Full-HD fürs Handy

Renesas liefert Anwendungsprozessor SH-MobileHD1 aus

Mit einem neuen Chip von Renesas Technology sollen Mobiltelefone Full-HD-fähig werden. Das beinhaltet die Aufnahme von Videomaterial ebenso wie die Ausgabe über HDMI.

Anzeige

Der SH-MobileHD1 mit der Modellbezeichnung SH7370 ist laut Renesas der erste für Handys entwickelte Anwendungsprozessor, der eine Aufnahme und Videowiedergabe mit Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bietet. Aufzeichnungen erfolgen mit H.264-Videokompression bei 30 Bildern und 40 Megabit pro Sekunde. Das aufzuzeichnende Video kann etwa ein externes 15-Megapixel-Kameramodul direkt über ein MIPI-CSI-2-konformes Kamerainterface liefern.

Getaktet wird der SH-MobileHD1 mit bis zu 500 MHz, verfügt über integrierte 64 MByte SDRAM und zwei eigenständige 24-Bit-Audio-DSPs. Diese können sich getrennt etwa um AAC-Stereo-Ton und Filterfunktionen kümmern, oder gekoppelt für Dolby-Digital-konformen 5.1-Kanal-Raumklang sorgen. Der Chip kann Mobiltelefon-LCDs direkt ansteuern, verfügt über ein Audiointerface und steckt in einem 407-Pin-BGA-Gehäuse (10 x 11 mm). Der SH-MobileHD1 kann bei Spannungen von 1,15 bis 1,3 Volt arbeiten.

In Verbindung mit einem externen Transmitterchip können SH-MobileHD1-bestückte Mobiltelefone auch HDMI nutzen und finden somit Anschluss etwa an hochauflösende Fernseher oder Blu-ray-Rekorder. Außerdem kann sich der SH-MobileHD1 mit WLANs verbinden, SD-Karten nutzen und mit MPEG2-TS sowie verschiedenen MP4-Formaten umgehen. Videos aus der privaten Multimediasammlung müssen so Renesas zufolge nicht mehr notwendigerweise umgewandelt werden, bevor sie das Handy wiedergeben kann.

Muster des H-MobileHD1 liefert Renesas in Japan seit Ende April 2009 aus. Bei Abnahme mehrerer tausend Stück liegt der Stückpreis bei 40,86 US-Dollar.


matri 07. Mai 2009

"Aufzeichnungen erfolgen mit H.264-Videokompression bei 30 Bildern und 40 Megabit pro...

KM 07. Mai 2009

The EMUX module can handle MPEG2-TS (Transport System) multiplexing of up to 40 Mbps...

Replay 07. Mai 2009

Ich glaube, das war mal auf der DVD zur Computerbild mit drauf ;)

Händynutzer 07. Mai 2009

Szenario: Ich möchte mir bei einem Besuch ein Video anschauen. Was für eins ist ja egal...

ME_Fire 07. Mai 2009

Dass es keinen Sinn macht sich HD Filme auf dem Handydisplay anzuschauen geb ich ja zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional Services Consultant (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Web-Programmierer (m/w) Frontend-Entwicklung
    Detlev Louis GmbH, Hamburg
  3. Spiele-Programmierer (m/w)
    upjers GmbH, Bamberg
  4. Referent (m/w) Testmanagement
    ING-DiBa AG, Frankfurt

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. My Week With Marilyn, Never Sleep Again 2, Hasta la Vista)
  3. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Inception 8,99€, Heartbreak Ridge 8,97€, Dumm und Dümmer 8,97€, Die Goonies 8,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel