Anzeige

Ein Stoppschild für "Internet-Ausdrucker"

Ausdruck einer Webseite versteckt Inhalte und zeigt ein Stoppschild an

"Wir verstecken das Netz vor Internet-Ausdruckern", ist die Parole einer Initiative, die als Reaktion auf Politiker entstanden ist, die Gesetze beschließen, ohne das Internet zu verstehen. Die Aktion soll vor allem auf die Zensurversuche von Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) aufmerksam machen.

Horst Klier hat eine Stoppschild-Aktion ins Leben gerufen, die das Netz vor den sogenannten Internet-Ausdruckern versteckt. Ausdrucker - damit meint Klier vor allem Politiker - sehen statt des Inhaltes der Webseite ein Stoppschild, analog zum Stoppschild, das vor Kinderpornografie schützen soll, aber bei Netzbewohnern und auch Missbrauchsopfern auf massive Kritik stößt.

Anzeige

Statt einer Webseite bekommt der "Internet-Ausdrucker" nur ein Stoppschild zu Gesicht.

"Immer wieder befassen sich Politiker mit dem Internet, ohne wirklich etwas davon zu verstehen. Heraus kommen Gesetze, bei denen Netzbürger nicht wissen, ob sie lachen oder weinen sollen", schreibt Klier auf seiner Webseite und hat deswegen ein Stoppschild und den notwendigen Code entworfen, der auf verschiedenen Webseiten bereits eingesetzt wird.

Zu sehen ist ein Symbol mit einem durchgestrichenen Drucker. Darunter heißt es "Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken" und "Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen". Außerdem warnt das Schild davor, dass die Umgehung der Ausdrucksperre nach §95a UrhG verboten ist.

Realisiert wird das Stoppschild über einfache CSS-Regeln, die etwas unsauber innerhalb des body-Elements positioniert werden müssen. Barrierefrei ist eine Webseite, die an der Aktion teilnimmt, damit eher nicht, aber das ist in diesem Fall auch volle Absicht. Auch eine Prüfung mit einem Validator besteht eine Webseite mit dem Stoppschild nicht.

Mit dem "@media print"-Profil wird der Inhalt der Webseite vor dem Drucker versteckt. Nur das Stoppschild wird ausgedruckt. Die normale Nutzung der Webseite in einem Browser soll von dem Code nicht beeinflusst werden. Im kurzen Test funktionierte der Ausdruck des Stoppschildes im Firefox-Browser. Opera hingegen druckte gar nichts aus, zeigte Teile des Schildes aber zumindest in der Druckvorschau.

Wer an dem HTML- und CSS-Codeschnipsel Interesse hat, findet diesen auf politiker-stopp.de.


eye home zur Startseite
Alternativ... 06. Mai 2009

# Barrierefrei ist eine Webseite, die an der Aktion teilnimmt, damit eher nicht, aber das...

AReinemann 06. Mai 2009

Die Arbeitsgemeinschaft Deutschland e.V. sammelt Stellungnahmen der Bundestagspolitiker...

ClassicCPU 06. Mai 2009

Ich finde diese Aktion sehr wohl gelungen, da sie die Folgen sinnloser Sperrungen...

ich12345678 05. Mai 2009

>

ich1234567 05. Mai 2009

@cnewton: Hast Du ein Problem damit? Ist doch wohl nicht schlimm, wenn caba die...


Nachgehakt / 12. Mai 2009

dem Uhle sein Blog / 04. Mai 2009

Petition gegen Internetzensur

blogoperium.de / 04. Mai 2009

stopp-zensiert.de / 04. Mai 2009

STOPP zensiert

stohl.de / 04. Mai 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Offenburg
  4. über Robert Half Technology, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,98€
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  2. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  3. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  4. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  5. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  6. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  7. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch

  8. VATM

    Bundesnetzagentur bringt Preiserhöhung bei VDSL

  9. The Collection

    Bioshock-Spiele werden technisch überarbeitet

  10. Passwort-Cracker

    Hashcat will jetzt auch Veracrypt knacken können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Fraunhofer SIT Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode
  2. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  3. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Das war doch geplant...

    dirk1405 | 15:28

  2. Ich will endlich wieder Single Slot!

    Juge | 15:27

  3. Re: Ich verstehe diese Politik nicht...

    matok | 15:26

  4. Formulierungen

    Juge | 15:26

  5. Werden sie das oder wollen sie das?

    pk_erchner | 15:25


  1. 14:58

  2. 14:33

  3. 14:22

  4. 13:56

  5. 13:29

  6. 12:22

  7. 12:03

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
Zum Artikel