Abo
  • Services:
Anzeige

MSI: Preise für leichtes Subnotebook X340 mit 5-Watt-CPU

MSI X340 mit Consumer-ULV Celeron oder Core 2 Solo

Mit dem X340 läutet MSI das Zeitalter der Consumer-ULV-Notebooks ein, die besonders wenig Leistung aufnehmen und sich so zwischen den Netbooks und normalen Notebooks positionieren. Die Hauptprozessoren sind besonders sparsam und ermöglichen ein kostengünstiges Design der Notebooks.

MSIs X340 ist ein Notebook mit einer besonders energieeffizient arbeitenden CPU: Lange Laufzeiten, geringes Gewicht und mehr Rechenleistung sollen so möglich sein und zudem die Lücke zwischen Atom-Netbooks und konventionellen Notebooks schließen. Auf der Cebit 2009 hatte MSI die Geräte der X-Serie bereits vorgestellt.

Anzeige

Die Notebooks nutzen Ultra-Low-Voltage-CPUs (ULV), also Prozessoren mit besonders niedriger Spannung und damit verbundener geringer Leistungsaufnahme. Die Kühlung dieser Consumer-ULV-Notebooks muss für nur 5,5 bis 10 Watt (TDP) ausgelegt sein. Bisher waren derartige Prozessoren vor allem in Businessnotebooks zu finden, die häufig mehr als 1.500 Euro kosten. MSI verlangt für sein MSI X nur zwischen 700 und 900 Euro.

Zur Wahl stehen zwei CPUs: Für 900 Euro bekommt der Anwender einen Core 2 Solo SU3500 mit einem CPU-Kern. Dieser taktet mit 1,4 GHz und hat 3 MByte L2 Cache. Der TDP-Wert liegt bei 5,5 Watt. Etwas wärmer und mit einem TDP-Wert von 10 Watt ist das Modell für 700 Euro. Dort steckt ein Celeron M 723 im Gehäuse (1,2 GHz, 1 MByte L2 Cache). Beiden CPU-Wahlmöglichkeiten stehen je 2 GByte RAM zur Seite. Die Akkulaufzeit der Notebooks soll zwischen 3,5 und 4 Stunden liegen. Beide 13,4-Zoll-Notebooks (1.366 x 768 Pixel, glossy) mit LED-Display sind gerade mal 1,3 kg schwer und 1,98 cm dick.

Sie gehören damit zur Montevina-Plus-Generation, die Intel zur Cebit 2009 ankündigte. Vormals teure ULV-CPUs werden jetzt auch im Endkundengeschäft verkauft und erlauben in dem Preisbereich von 600 bis 1.200 US-Dollar neue Notebookdesigns. Auch Acer hat mit der Aspire-Timeline-Serie ähnliche Notebooks angekündigt.

Die X340-Notebooks nutzen Intels GS45 als Chipsatz mit dem GMA 4500MHD als Grafikkern, haben eine 2,5-Zoll-Festplatte (250 bis 320 GByte, 5.400 U/min) und bieten einen HDMI-Ausgang. Eine WLAN-Unterstützung nach 802.11n-Draft bietet das Notebook genauso an wie GBit-Ethernet und Bluetooth 2.0+EDR. Ein optisches Laufwerk fehlt der X-Serie.

Die Notebooks sollen ab Mitte Mai 2009 mit Windows Vista Home Premium in den Farben Silber, Weiß und Schwarz verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Mr. X 24. Apr 2009

Ich habs bei ebay im Herbst 08 gekauft. Neu und mit voller Garantie. Es ist ein Danyal.

Mr. X 24. Apr 2009

Es ist ja auch der Rest der Hardware. Meistens ist in Netbooks kein optisches Laufwerk...

cnewton 24. Apr 2009

....macht doch grad bei einem Notebook nur einen geringen Anteil der Gesamtkosten aus...

Pukys 23. Apr 2009

Du brauchst meist keinen schnellen Prozessor, wenn du unterwegs bist -- und die Geräte...

Damar 23. Apr 2009

aber genau daß ist da das problem. die technik entwickelt sich weiter, die akkulaufzeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel
  2. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€
  2. 9,99€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Re: Geniale Idee..

    stiGGG | 08:47

  2. Re: Womit wir wieder bei Dezentralisierung wären.

    Moe479 | 08:22

  3. Re: Gab es dafür jemals einen Markt?

    wire-less | 08:10

  4. Gerade getestet...

    ve2000 | 07:20

  5. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel