Befangenheitsvorwurf gegen Richter im Pirate-Bay-Prozess

Richter war Mitglied in Organisation zur Verschärfung des Urheberrechts

Ein schwedischer Radiosender hat aufgedeckt, dass der Richter im Prozess gegen die Pirate-Bay-Betreiber Mitglied in mehreren Organisationen zum Schutz und zur Verschärfung des Urheberrechts sei. Der Richter sieht darin allerdings keinen Interessenkonflikt. Ein Verteidiger hingegen will den Prozess neu aufrollen lassen.

Anzeige

Der Richter, der die Betreiber des BitTorrent-Trackers The Pirate Bay zu Gefängnis- und hohen Geldstrafen verurteilt hat, soll befangen gewesen sein, berichtet die schwedische Tageszeitung The Local unter Berufung auf den schwedischen Radiosender Sveriges Radio P3 (SR P3).

Danach soll Tomas Norström Mitglied in mehreren Organisationen zum Schutz des Urheberrechts sein. Norström ist unter anderem im Vorstand der schwedischen Gesellschaft zum Schutz von industriellem Eigentum (Svenska föreningen för industriellt rättsskydd), die sich für eine Verschärfung des Urheberrechts einsetzt. Außerdem gehört er der schwedischen Urheberrechtsgesellschaft (Svenska föreningen för upphovsrätt) an, in der auch führende Vertreter aus der Unterhaltungsindustrie vertreten sind, also jener Unternehmen, die die Klage gegen die Pirate-Bay-Betreiber angestrengt haben.

Norström sieht keinen Widerspruch darin, Mitglied in diesen Organisationen und gleichzeitig Vorsitzender in einem Prozess zu sein, in dem wegen der Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung verhandelt wird. "Meiner Ansicht nach stellen diese Aktivitäten keinen Interessenkonflikt dar", sagte der Richter dem Sender SR P3.

Die Vertreter der Angeklagten sehen das anders: Peter Althin, der Anwalt von Peter Sunde, hat angekündigt, er wolle den Prozess neu aufrollen lassen. Er wolle diese neuen Fakten vor dem Berufungsgericht vorbringen. Das müsse dann entscheiden, ob das Urteil überprüft werde, sagte Althin. Sunde und seine Kollegen Gottfrid Svartholm Warg, Carl Lundström und Fredrik Neij hatten gleich nach dem Urteil Berufung eingelegt.

Althin ließ nach eigenen Angaben im Herbst bereits einen Schöffen, der ähnliche Verbindungen gehabt haben soll, austauschen, um Interessenkonflikte auszuschießen. Es wäre wohl sinnvoll gewesen, alle anderen Beteiligten ebenfalls zu überprüfen, sagte der Anwalt.


Jakelandiar 24. Apr 2009

Momentmal. Richtig lesen UND verstehen. Das sind zwei verschiedene Sätze die durch einen...

BesserWissr 24. Apr 2009

Das ist doch garnicht der Punkt. Sicher wird es als Anlaufstelle für derlei Aktionen...

rwegwer 24. Apr 2009

so ein schwachsinn. als vermieter ist man nicht für die taten seiner mieter...

wqrgfqwreg 24. Apr 2009

irgendwie haben die n real life cheat. god mode oder so. :D ich benutze deren seite...

aaaaaa 24. Apr 2009

in diesem Fall schon ;)

Kommentieren


ComputerBase / 24. Apr 2009

Pirate Bay: Lobby-Vorwürfe gegen Richter

Compyblog / 23. Apr 2009

völlig unbefangener Richter



Anzeige

  1. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  2. EDV Organisator/in
    FELA GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. IT-Security Spezialist Telematikplattform (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Abteilungsleiter (m/w) IT-Betrieb
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Das Schweigen der Lämmer, Die Verurteilten, Independence Day)
  3. The Dark Knight Trilogy (Digipack im Metalcase) [Blu-ray] [Limited Edition]
    24,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  2. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  3. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  4. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  5. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  6. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  7. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  8. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  9. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  10. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Filmkritik: In Blackhat steht die Welt am Abgrund
Filmkritik
In Blackhat steht die Welt am Abgrund
  1. Cyberwaffe NSA-Tool Regin im Kanzleramt entdeckt
  2. Rocket Kitten Die Geschichte einer Malware-Analyse
  3. Cyberwaffe Attacke auf EU-Kommission wohl mit NSA- und GCHQ-Tool Regin

Touchboard: Die berührungsempfindliche Märchentante
Touchboard
Die berührungsempfindliche Märchentante
  1. Programmieren mit dem Dilduino Der Vibrator für technische Spielereien
  2. Lehrreiche Geschenke Stille Nacht, Bastelnacht
  3. Circuitscribe ausprobiert Stromkreise malen für Teenies

3D-Drucker: Silber statt Kupfer, rund statt eckig und Harz statt Plastik
3D-Drucker
Silber statt Kupfer, rund statt eckig und Harz statt Plastik
  1. 3D-Druck Draken druckt mit einem Beamer
  2. Voxel8 3D-Drucke elektrifiziert
  3. 3Doodler 2.0 Überarbeitete Version des 3D-Malstiftes in Arbeit

    •  / 
    Zum Artikel