United Internet kann Umsatz steigern

Kein Zuwachs bei DSL-Anschlüssen im ersten Quartal

United Internet konnte trotz Wirtschaftskrise im ersten Quartal den Umsatz steigern, doch das DSL-Geschäft stagnierte. Im Gesamtjahr sollen die Vorjahresergebnisse gehalten werden.

Anzeige

United Internet, DSL-Vermarkter, Webhoster und Webmailer, hat im ersten Quartal 2009 den Umsatz und den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) leicht steigern können. Das EBITDA ist um 0,4 Prozent von 83,2 Millionen Euro auf 83,5 Millionen Euro gestiegen, gab das Unternehmen bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 5,3 Prozent auf 423,4 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie fiel wegen Verlusten mit Beteiligungen und höheren Zinszahlungen von 19 Cent auf 16 Cent.

Im DSL-Geschäft stagnierte die Zahl der Anschlüsse mit 2,82 Millionen im Vergleich zum Jahresende.

Firmenbegründer und Vorstandschef Ralph Dommermuth bleibt trotz "Budgetkürzungen der Werbetreibenden" bei den Jahreszielen. Er erwartet auf "Konzernebene ein leichtes Umsatzwachstum". Beim EBITDA und EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) sollen die Ergebnisse des Vorjahres erreicht werden. "Vor dem Hintergrund des erfolgreichen Starts in das Geschäftsjahr 2009 bekräftigen wir unsere Prognosen. Wir erwarten auf Konzernebene ein leichtes Umsatzwachstum. Außerdem sollen die im Geschäftsjahr 2008 bei EBITDA und EBIT erreichten Höchststände trotz der weiterhin erwarteten Schwäche im Onlinewerbegeschäft 2009 gehalten werden", sagte Dommermuth.


since1980 21. Apr 2009

Unsinn! Da soll jeder Aktionär über unternehmerische Entscheidungen mitdiskutieren...

anonymoiusre08g... 20. Apr 2009

reine vermutung ausm bauch...

Siga 20. Apr 2009

Dommermuth oder sonstwer von denen meinte mal in inrgedeinen Interview, sie würden einen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  4. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  2. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  3. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  4. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  5. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  6. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  7. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme

  8. Samsung

    Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher

  9. News-Aggregator

    Reddit plant eigene Kryptowährung

  10. Sway

    Microsoft zeigt neues Präsentations-Tool



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel