Anzeige

Intel: Der PC-Markt hat die "Talsohle durchschritten"

Prozessorhersteller verbreitet Optimismus

Intel hat im letzten Quartal zwar weiter Gewinn eingebüßt, glaubt aber, dass das Schlimmste vorbei ist. Das sagte ein Unternehmenssprecher.

Anzeige

Der Prozessorhersteller Intel sieht im ersten Quartal 2009 die Talsohle des PC-Marktes als durchschritten an. Der Gewinn des Unternehmens ging zwar um 55 Prozent zurück, lag damit jedoch über den Prognosen von Mitte Januar. "Das Quartal war besser als erwartet", sagte Stacy Smith, Intels Finanzchef. Für das laufende Quartal senkte Intel jedoch seine Umsatzprognosen.

Im vierten Quartal 2008 gaben der Gewinn um 90 Prozent und der Umsatz um 23 Prozent nach. Die Ergebnisse beinhalteten aber einen Nettoverlust aus Kapitalbeteiligungen in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar, hauptsächlich verursacht durch eine Abschreibung in Milliardenhöhe an der Beteiligung an Clearwire. Mehrere ältere Fabriken wurden geschlossen und 5.000 bis 6.000 Stellen abgebaut.

Im ersten Quartal 2009 lag der Gewinn nun bei 647 Millionen Dollar (12 Cent pro Aktie), nach 1,4 Milliarden Dollar (25 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit wurden die Analystenerwartungen übertroffen. Der Umsatz betrug 7,1 Milliarden Dollar, er lag damit um 26 Prozent unter dem Ergebnis des Vergleichszeitraums des Vorjahres mit 9,7 Milliarden Dollar. "Wir glauben, dass die PC-Verkäufe im ersten Quartal ihre Talsohle erreicht haben und erwarten eine Rückkehr zur normalen Saisonalität", sagte Konzernchef Paul Otellini.

Er betonte, dass sich die Nachfrage nach Endkundennotebooks positiv auf den "mengenmäßigen Absatz" ausgewirkt habe. "Der Netbook-Umsatz wird weiter wie erwartet wachsen und ist bedeutend für uns in einem schwierigen Markt", sagte er. Umsätze aus dem Verkauf von Atom-Prozessoren und Chipsätzen lagen bei 219 Millionen Dollar; dies entspricht einem Rückgang von 27 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Aufgrund der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit gab er keine Umsatzprognose ab. "Intels interne Planungen orientieren sich in etwa an einem dem ersten Quartal vergleichbaren Umsatz", hieß es weiter. Intel hatte zuvor einen höheren Umsatz prognostiziert.


eye home zur Startseite
püq 15. Apr 2009

Ist ja auch klar warum. Niemand braucht mehr als 2 GB Hauptspeicher und unbedingt zwei...

fokka 15. Apr 2009

leistung satt bekommt man teilweise auch schon für 600e, worauf es mir ankommt ist aber...

FreXxX 15. Apr 2009

Seh ich auch so! Man sollte nur die 1000€ auch haben.

soisdasoder 15. Apr 2009

Umsatz rauf, Gewinn runter - halte ich für zutreffender ;-)

PC User 15. Apr 2009

Herrlich was man heutzutage für 1000 € alles bekommt. Leistung satt!

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ANNO 2070 - Königsedition [PC Download]
    15,00€
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Battlefield 4 [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    Gerline | 19:16

  2. Re: Früher ist man mit dem rechten Fuß vom...

    \pub\bash0r | 19:15

  3. Bessere Implementierung :

    EWCH | 19:14

  4. Re: Wann wird autonomes Fahren endlich zur Pflicht?

    matok | 19:13

  5. Re: Ein weitreichendes Urteil möglicherweise.

    lear | 19:11


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel