KOffice 2.0 ist fast fertig

Office-Suite zielt noch nicht auf die breite Masse ab

Das KOffice-Team hat einen ersten Release Candidate seiner freien Office-Suite KOffice 2.0 veröffentlicht. Dem RC1 waren drei Jahre Entwicklungsarbeit und sieben Betaversionen vorausgegangen.

Anzeige

KOffice 2.0 RC1 enthält zahlreiche Korrekturen, aber keine einzige neue Funktion. Der Entwicklungszyklus der Office-Suite nähert sich damit seinem Ende. Allerdings gilt für KOffice 2.0 Ähnliches wie für KDE 4.0: Die Version soll KOffice 1.6 oder OpenOffice.org nicht ersetzen, denn obwohl die Applikationen für echte Arbeit brauchbar sein sollen, zielen die Entwickler nicht auf die breite Masse. Denn es gibt noch einiges an der Software zu tun.

Im Vergleich zu KOffice 1.6 wurde die Software grundlegend überarbeitet - mit dem Ziel, die bislang flexibelste Applikationssuite zu schaffen. Dazu soll unter anderem die Objektbibliothek Flake beitragen. Sie stellt "Formen" in den einzelnen Anwendungen zur Verfügung, die verschiedene Inhalte wie Texte oder Grafiken enthalten können. Dabei sollen sich auch mehrere Formen zusammenfassen lassen und es soll möglich sein, die Formen zu drehen und zu zoomen.

Eine in KWord erstellte Form soll sich nach Angaben der Entwickler auch in eine andere KOffice-Applikation übernehmen und dort weiterverarbeiten lassen.

Optisch sind alle KOffice-Applikationen einheitlich gestaltet und plattformunabhängig gehalten. So läuft das aus KDE entstandene KOffice unter Linux sowohl mit KDE als auch mit Gnome und mit jedem anderen Window-Manager. Auch gibt es eine Version für MacOS X, lediglich bei der Windows-Version gibt es noch größere Probleme. Als natives Dateiformat kommt wie bei OpenOffce.org OpenDocument zum Einsatz.

Der RC1 von KOffice 2.0 umfasst die Einzelapplikationen KWord (Textverarbeitung), KPresenter (Präsentationsprogramm), KSpread (Tabellenkalkulation), Karbon (Vektorzeichenprogramm), Krita (Zeichenprogramm) und KPlato (Projektmanagement). Nicht mit dabei sind Kexi (Datenbank-Frontend) und Kivio (Flussdiagramme in Konkurrenz zu Microsoft Viso), die in späteren Versionen wieder aufgenommen werden sollen.

KOffice 2.0 RC1 steht unter koffice.org im Quelltext zum Download bereit.


Nieder mit der... 13. Apr 2009

Und darum EINE OFFICE SUITE, EIN WEBBROWSER, EINE DISTRI HEIL $BUNTU Nieder mit der...

Cyril 10. Apr 2009

1. KOffice ist ebenso wie KDE4 auch unter Windows und MacOs nativ lauffähig. 2. Ich habe...

thenktor 10. Apr 2009

Wohin? :-P

zufälliger name 10. Apr 2009

Das kann man so stehen lassen. Ich muss leider auch zugeben, dass MS mit ihrem Office...

WinnerXP 09. Apr 2009

Du klickst in deinem Paketmanger KOffice an und schon wird alles installiert.

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. IT-Mitarbeiter / innen Technische Servicestationen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Oblivion, The Purge, Battlestar Galactica The Plan, Schlacht um Midway, Snitch)
  2. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,97€
  3. 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    (u. a. Gravity 14,99€, Smaugs Einöde 14,90€, Edge of Tomorrow 14,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Bevor der Shitstorm losgeht ...

    plutoniumsulfat | 01:35

  2. Verhältnis Männer / Frauen

    Forkbombe | 01:23

  3. Re: Spy durch Like vs. Spy durch Werbung

    Nibbels | 01:14

  4. Re: UBER ist die Zukunft

    DrWatson | 01:09

  5. Re: Meine Erfahrung: Die Technik ist noch nicht...

    crazypsycho | 00:54


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel