Abo
  • Services:
Anzeige

US-Blindenverband protestiert gegen US-Schriftstellerverband

E-Book-Käufer kritisieren Amazons Preispolitik

Der US-Blindenverband protestiert gegen Amazons Entscheidung, die Sprachfähigkeit des E-Book-Reader Kindle 2 einzuschränken. Das sei diskriminierend, wirft der Verband dem Onlinehändler vor. Anderen Kindle-Besitzern sind die E-Book-Preise zu hoch. Sie protestieren bei Amazon.

Immer Ärger mit dem Kindle. Zuerst gingen die Autoren und Verlage in den USA auf die Barrikaden. Sie wollten sich nicht damit abfinden, dass Amazons E-Book-Lesegerät Kindle Texte nicht nur anzeigen, sondern auf Wunsch der Kindle-Besitzer auch vorlesen kann. Nach heftigen Protesten des US-Autorenverbandes Authors Guild gab Amazon schnell nach. Die Text-to-Speech-Fähigkeit wurde eingeschränkt. Nun dürfen Autoren oder Verlage darüber entscheiden, ob ihre Bücher vom Kindle vorgelesen werden können.

Anzeige

Der nächste Protest ließ nicht lange auf sich warten. Die Einschränkung von Kindles Sprachfähigkeit stieß beim US-Blindenverband National Federation of the Blind (NFB) auf Ablehnung. Der Verband, zu dessen Mitgliedern neben Blinden und Erblindenden auch Menschen mit Leseschwäche und Lernschwierigkeiten gehören, warf der Authors Guild und den Verlagen Diskriminierung vor.

"Blinde und Schrift-Behinderte benutzen Vorlesetechnologien seit vielen Jahren, um zu lesen und sich Informationen zu beschaffen. Durch den technologischen Fortschritt und die zunehmende Verfügbarkeit von elektronischen Büchern haben Menschen mit Schrift-Behinderungen erstmalig die Gelegenheit, einen gleichberechtigten Zugang zu Büchern zu bekommen. Autoren und Verlage, die sich dafür entscheiden, die Text-to-Speech-Fähigkeit des Kindle 2 für ihre E-Books zu deaktivieren, hindern Blinde oder andere Menschen mit Schrift-Behinderungen daran, diese E-Books zu lesen. Das ist ganz klar diskriminierend und wir werden das nicht tolerieren", formuliert NFB-Präsident Marc Maurer den Vorwurf.

Andere Kindle-2-Besitzer stören sich weniger an der fehlenden Vorlesefunktion als am hohen Preis, den Amazon für viele E-Books fordert. Um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen, protestieren sie direkt am Ort des Geschehens, bei Amazon, berichtet das Nachrichtenmagazin Wired. Unter dem Motto "9.99boycott" rufen die Protestierer Gleichgesinnte dazu auf, nicht mehr als 9,99 US-Dollar für ein E-Book zu bezahlen. Alle E-Books, die teurer sind, sollen bei Amazon mit dem Hinweis "9.99boycott" versehen werden.

Gegenüber Wired begründet die Bibliothekarin und Kindle-Besitzerin Crystal O'Brien den Protest gegen die ihrer Meinung nach überzogenen Preisforderungen von Amazon so: "Das scheint mir einfach nicht in Ordnung zu sein. Man bekommt etwas, das man anderen Leuten nicht ausleihen kann. Man bekommt kein gedrucktes Buch. Daher sollte man auch nicht so viel für eine digitale Kopie bezahlen müssen." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Captain 08. Apr 2009

stimmt... Es geht um Profit, der Mensch und insbesondere der Behinderte ist da...

lamilu 08. Apr 2009

Keine Ahnung. Evtl. müssen sie auch darauf warten, bis eine Ausgabe als Hörbuch auf den...

lamilu 08. Apr 2009

Dem gegenüber ist nichts dagegen einzuwenden. Aber bisher war es so, dass Sehbehinderte...

Black_Seraph 08. Apr 2009

Doch, es gibt einen unterschied: Deine Oma lässt sich nicht so einfach verkaufen wie...

Black_Seraph 08. Apr 2009

"Die Kunden von heute sind viel zu dumm um zu merken welchen Dreck man Ihnen verkauft...


Bibliothekarisch.de / 09. Apr 2009

Kindle zwischen den Fronten

blagh.nertenher.de / 08. Apr 2009

Wird hier wirklich der Bote geschlagen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. BOGE, Bielefeld
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. 142,44€
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. So eine Verschwendung von Steuergeldern

    derdiedas | 20:16

  2. Re: googelt mal PancasTV (Kodi-Addon)...

    Zeroslammer | 20:14

  3. Re: MX200 vs MX300

    Neuro-Chef | 20:07

  4. Re: soetwas ist der grund

    ableton | 20:07

  5. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Carl Weathers | 20:06


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel