Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Simon the Sorcerer 5 - Magier im All

Magier Simon legt sich mit außerirdischen Armeen an

Harry Potter hätte gegen Simon keine Chance, wenn es um schräge Sprüche und Tollpatschigkeit geht. In seinem fünften Abenteuer muss der PC-Magier die Welt vor Außerirdischen retten und auch seine Freundin.

Simon the Sorcerer 5 (Windows-PC)
Simon the Sorcerer 5 (Windows-PC)
Endlich sind sie da, die Außerirdischen. Und dann entpuppen sich die Wesen vom fremden Stern nicht als kulleräugige Knutschkugeln, sondern als grünhäutige Grobiane, die nichts anderes zu tun haben, als Zaubermeister Simon den Fernsehabend zu versauen und seine Freundin Alix zu entführen. Also macht sich der Spieler im Adventure "Simon the Sorcerer - Wer will schon Kontakt?" daran, die Aliens zurück ins All zu jagen und seine Herzensdame zurückzubekommen. Das Programm entstand beim Berliner Entwicklerteam Silver Style, das zum Publisher The Games Company gehört. Es ist der fünfte Teil einer Reihe, deren erster Teil 1993 auf den Markt kam.

Anzeige
 

Spieler scheuchen Simon, wie in Point-and-Click-Adventures gewohnt, per Maus durch die Welt. Am unteren Bildschirmrand befindet sich ein aufklappbares Inventar, dessen Gegenstände sich sammeln, näher untersuchen und einzeln sowie miteinander benutzen lassen. Simon 5 unterstützt alle derzeit angesagten Adventure-Komfortfunktionen: Per "G"-Taste markiert das Programm alle relevanten Gegenstände, auf einen doppelten Mausklick hin rennt die Hauptfigur, Ausgänge lassen sich sofort verwenden. Ein Tagebuch zeigt immer an, welche Aufgabe Simon gerade zu absolvieren hat. Außerdem steht eine dreistufige Hilfsfunktion bereit. Wer nicht weiterkommt, kann sich damit unterstützen lassen - vom dezenten Hinweis bis hin zur fast schon detaillierten Anleitung.

Spieletest: Simon the Sorcerer 5 - Magier im All 

eye home zur Startseite
booyaka 08. Apr 2009

ach.. ich liebe dieses spiel. es war einfach schlichtweg genial! die vielen anspielungen...

QDOS 08. Apr 2009

war da nicht was mit einer zusätzlichen Szene im Abspann auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad?

QDOS 08. Apr 2009

SPOILER! Anfangs war Omnibrain anscheinend ein Mensch? hat jedenfalls so ausgesehen, der...

Turok 07. Apr 2009

Hmmm... wer war eigentlich OmniBrain gleich nochmal? Lange ist's her, aber Floyd war...

Mandible 07. Apr 2009

Bei Loom ändert der Schwierigkeitsgrad aber nichts an den Rätseln oder der Handlung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  2. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  3. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  4. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  5. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China

  6. Micro Machines im Kurztest

    Die Minis rasen zur Kasse

  7. E-Bus-Linie 204

    BVG testet offenes WLAN in Bussen

  8. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  9. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  10. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

  1. Re: Schwaches Display?

    ckerazor | 15:24

  2. Re: B*llsh*t

    a user | 15:24

  3. Re: Warum immer nur FHD?

    bla | 15:24

  4. Re: Autopilot...

    Codemonkey | 15:24

  5. Re: Jetzt sollte endlich mal die Zeit reif sein.

    Atalanttore | 15:22


  1. 15:31

  2. 15:14

  3. 14:56

  4. 14:37

  5. 14:12

  6. 14:00

  7. 13:55

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel