Sun weist Übernahmeangebot von IBM angeblich zurück

Übernahme vor dem Scheitern oder kurz vor dem Abschluss?

Sun lehnt IBMs Übernahmeangebot ab. Das meldet das Wall Street Journal. Demnach hat Suns Board of Directors ein formales Übernahemeangebot von IBM zurückgewiesen.

Anzeige

Angeblich bietet IBM rund 7 Milliarden US-Dollar für Sun, offiziell haben die beiden Unternehmen die Gespräche bislang aber nicht bestätigt. Nun stehen die Übernahmeverhandlungen möglicherweise vor dem Aus.

Laut Wall Street Journal hat Sun eine Exklusivitätsvereinbarung mit IBM, nach der Sun nur mit IBM verhandeln darf, gekündigt. IBM habe am Sonntagabend sein Übernahmeangebot zurückgezogen. Noch aber soll es auf Beraterebene Gespräche zwischen den beiden Unternehmen geben.

Dem Bericht zufolge ist Suns Board zweigeteilt. Eine Fraktion unter Führung von Sun-Gründer und Chairman Scott McNealy stellt sich gegen eine Übernahme durch IBM, während sich eine Gruppe um Sun-CEO Jonathan Schwartz für die Übernahme ausspricht.

Zur Höhe von IBMs Angebot hat das Wall Street Journal unterschiedliche Zahlen. Demnach bietet IBM zwischen 9,10 und 9,40 US-Dollar pro Sun-Aktie. Der Preis sei dabei nicht einmal das entscheidende Kriterium. Vielmehr stört einen Teil der Sun-Direktoren, dass IBM sich zu einfach aus der Übernahme zurückziehen kann, was IBM anders sieht.


Fred Feuerstein 07. Apr 2009

Hmmm, aha. Netter Trollversuch... DB2 auf Witzdos, Tutnix und wo man sonst noch mal so...

tjp 07. Apr 2009

und das wird SUN das Genick brechen.

ppc 06. Apr 2009

Der CELL ist btw auch n ppc :)

dsadsadasd 06. Apr 2009

Sollte Antwort zu dem hier werden: http://forum.golem.de/read.php?31694,1711689,1711689...

dsadsadasd 06. Apr 2009

anschauen. IBM ist *riesig*. Eben einer *der* Technologie-Konzerne. Es gibt extrem große...

Kommentieren


Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik - der Technik Podcast / 08. Apr 2009

Z! - Episode 138: Microblogging



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Automatisierungstechnik
    Siemens AG, Nürnberg
  2. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  3. IT-Projektleiter im technischen Infrastrukturbereich (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. IT-Systemadministrator/-in
    Grüner Fisher Investments GmbH, Roden­bach bei Kaiserslautern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel