Insolvenzverfahren über Qimonda eröffnet

Zahlung des Insolvenzausfallgeldes nach drei Monaten beendet

Am Mittwoch, dem 1. April 2009, ist vom Amtsgericht München das Insolvenzverfahren für den Speicherchiphersteller Qimonda offiziell eröffnet worden. Das teilte Gerichtssprecherin Ingrid Kap Golem.de auf Anfrage mit.

Anzeige

Das Amtsgericht München hat das Insolvenzhauptverfahren für den DRAM-Hersteller Qimonda heute offiziell eröffnet. Qimonda hatte am 23. Januar 2009 Insolvenz angemeldet. Von den verbliebenen fast 5.000 Mitarbeitern in Deutschland muss nun der überwiegende Teil in die Transfergesellschaft wechseln. Qimonda beschäftigt weltweit rund 13.000 Menschen.

Der Sprecher des Insolvenzverwalters Michael Jaffé sagte Golem.de, dass zeitgleich die über drei Monate gehende Zahlung des Insolvenzausfallgeldes eingestellt wird. "Dies wird längsten drei Monate gezahlt", sagte er. Aufgrund der Liquiditätssituation ist eine Wiederaufnahme der Lohnzahlungen durch das Unternehmen ausgeschlossen, weshalb die Mitarbeiter jetzt in die Transfergesellschaft wechseln können. In Dresden seien davon circa 2.000 und in München etwa 700 Beschäftigte betroffen.

"In beiden Städten bleibt eine Kernmannschaft an Bord", so der Sprecher weiter. Gefragt nach laufenden Übernahmeverhandlungen mit der russischen Angstrem-Unternehmensgruppe und dem chinesischen Konzern Inspur hieß es lediglich: "Die Gespräche gehen weiter."


Maxpower 02. Apr 2009

40-50 ? Das ist doch noch das Kindergartenalter von den Politikern, die meisten...

fghfg6765hnh76 01. Apr 2009

relativ sinnfreie antwort, da ich alleine keinen unterscheid mache und die "alten" nicht...

546kjhug757uh 01. Apr 2009

ich muss nur für ein darlehen haften wenn es mir als person gewährt wird. einfach schnell...

VPN 01. Apr 2009

ja dann geh halt in die Politik! oder bist du auch schon über 40-50? ansonsten: nicht...

Retter in der Not 01. Apr 2009

Du machst die Preise kaputt. Übrigens musst Du für ein Zinsloses Darlehn mit deinem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
      •  0/00
      Zum Artikel