Anzeige

Microsoft setzt FAT-Patente gegen TomTom durch

TomTom zahlt und entfernt Funktionen

Offiziell legen Microsoft und TomTom ihren Patentstreit bei, doch unter dem Strich darf sich Microsoft als Sieger fühlen. Der Hersteller von Navigationsgeräten zahlt Lizenzgebühren an Microsoft und entfernt einige Funktionen, die im Zusammenhang mit FAT-Patenten von Microsoft stehen.

Anzeige

Erst hatte Microsoft TomTom verklagt, dann TomTom Microsoft. Zudem hatte sich TomTom dem Open Invention Network angeschlossen, einem Firmenzusammenschluss, der Patente sammelt und sie seinen Mitgliedern kostenlos zur Verfügung stellt. Gegründet wurde das OIN zum Schutz von Linux gegen Patentangriffe. TomTom setzt das freie Betriebssystem in seinen Navigationsgeräten ein.

Da Microsoft im Streit mit TomTom unter anderem auf Patente am Dateisystem FAT verweist, das auch im Linux-Kernel enthalten ist, sieht die Open-Source-Community die Microsoft-Klage als Gefahr.

Nun aber legen Microsoft und TomTom ihren Patentstreit bei, teilt Microsoft mit. Unter dem auf fünf Jahre geschlossenen Abkommen lizenziert TomTom die entsprechenden Patente von Microsoft und gewährt Microsoft zudem das Recht, die eigenen, in der Gegenklage angeführten Patente zu nutzen. Dies schließt ausdrücklich auch Dateisystempatente ein.

Allerdings wird TomTom zudem Lizenzgebühren an Microsoft zahlen und innerhalb von zwei Jahren einige Funktionen im Zusammenhang mit FAT-Patenten aus seinen Geräten entfernen. Unter dem Strich hat Microsoft damit seine Patente gegen TomTom durchgesetzt.

TomTom betont, das Patentabkommen mit Microsoft stehe im Einklang mit der GPLv2.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 05. Apr 2009

klein wenig Text: Vollkommen richtig. Leider. :(

BrunoLaFitte 02. Apr 2009

Soso....ich hab auch keine Probleme mit Linux (benutze selber eines als Zweitsystem...

Bitte Autor... 02. Apr 2009

da sind features =))

tier 01. Apr 2009

Dazu gibt es auch immer die Leute, die sich über die sinnlosen Streitereien...

Nameless 01. Apr 2009

Gut so! Weniger Windows- und hoffentlich mehr Linux-Unterstützung bei zukünftigen TomTom...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  2. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  3. Applikationsdesigner und -architekt (m/w)
    T-Systems International GmbH, Trier, Saarbrücken, Darmstadt
  4. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: BenQ RL2455HM
    154,85€ inkl.Versand (solange der Vorrat reicht)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  2. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein

  3. Xbox Scorpio

    Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung

  4. Android-Updates

    Google will säumige Gerätehersteller bloßstellen

  5. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren

  6. Parallels Access

    iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden

  7. Apple Car

    Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen

  8. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  9. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  10. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    pierrot | 10:35

  2. Re: also bleibt nur google

    NixName | 10:33

  3. Re: Grafikleistung

    cuthbert34 | 10:33

  4. Re: Da hab ich einen Tip für Öttinger

    My1 | 10:32

  5. Re: Positivliste

    DetlevCM | 10:32


  1. 10:39

  2. 10:35

  3. 09:31

  4. 09:18

  5. 07:52

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 18:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel