Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Battleforge - Sammelfieber und Truppenschieber

Innovatives Strategie- und Sammelkartenspiel aus Deutschland

Zuletzt ist die Kombination von Sammelkarten- und Videospiel bei Eye of Judgment auf der Playstation 3 geglückt - mit echten Sammelkarten. Dieses Kunststück wollen die deutschen Entwickler Phenomic nun auf dem PC vollbringen - ohne echte Karten, aber dafür mit einem Schuss Echtzeitstrategie.

Battleforge (Windows-PC)
Battleforge (Windows-PC)
Echtzeit-Strategiespiele und Innovation gingen in den letzten Jahren selten Hand in Hand. Beispiele dafür sind die immer weiter steigenden Zahlen hinter Serien wie Warcraft, Command & Conquer oder demnächst Starcraft. Phenomic, die Schöpfer von Spellforce, haben für ihr neues Werk Battleforge aber eine gehörige Portion Innovation integriert, und zwar in Form von süchtig machendem Sammelfieber. Um an einer Partie teilzunehmen, benötigt der Spieler ein 20 Sammelkarten umfassendes Deck. Die Karten stellen entweder Einheiten, Gebäude oder Zaubersprüche dar.

Anzeige
 

Den klassischen Basisbau mit Baueinheiten gibt es in Battleforge nicht. Der Spieler benötigt aber sogenannte Leerenenergie, die er an vordefinierten Plätzen der Karte abbauen kann, um die Sammelkarten auf das Spielfeld zu rufen. Zudem braucht er noch die spezielle Kraft von seltenen Monumenten. Je nachdem, wie viele Monumente er kontrolliert, kann er mächtigere Karten einsetzen.

Battleforge
Battleforge
Die Sammelkarten in Battleforge sind digital und werden mit einer Cyberwährung gekauft, die echte Euros kostet. 3.000 Punkte sind direkt beim Hauptspiel dabei und können sofort ausgegeben werden. Abgesehen davon, dass der Spieler niemals Karten zum Anfassen bekommt, ist die Prozedur beim Erwerb von Sammelkarten in Battleforge so nah wie möglich an der Wirklichkeit. Das beginnt mit den authentischen Sounds beim Öffnen der 250 Punkte teuren Boosterpacks und reicht bis zum gespannten ersten Wenden der Karten, um zu sehen, was für ein Schmuckstück erworben wurde. Ein Booster umfasst zehn Karten, und in jedem steckt mindestens eine seltene oder sehr seltene Karte - jede Menge Doppelte gibt es aber auch, die auf Wunsch direkt ins spielinterne Auktionshaus wandern können.

Spieletest: Battleforge - Sammelfieber und Truppenschieber 

eye home zur Startseite
wqn1928er 26. Mai 2009

grüße euch über lange sicht spielt das können des spielers bei solchen spielprinzipien...

Nolan ra Sinjaria 02. Apr 2009

Doch. Genau das ;) @sparvar: Dune 1 war eher ein Adventure und kein RTS

aroddo 31. Mär 2009

Erstaunlich wie man den Begründer dieses Genres sang- und klanglos ignoriert. Gibts ja...

ich*** 31. Mär 2009

Ja. Taugt als W***svorlage absolut nicht.

asdasfd 30. Mär 2009

http://www.gamershall.de/index.php?option=com_simple_review&review=347-Etherlords-II...


spealz.de / 15. Mai 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. BOGE, Bielefeld
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (täglich neue Deals)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. So eine Verschwendung von Steuergeldern

    derdiedas | 20:16

  2. Re: googelt mal PancasTV (Kodi-Addon)...

    Zeroslammer | 20:14

  3. Re: MX200 vs MX300

    Neuro-Chef | 20:07

  4. Re: soetwas ist der grund

    ableton | 20:07

  5. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Carl Weathers | 20:06


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel