Abo
  • Services:
Anzeige

Hausdurchsuchung beim Inhaber von Wikileaks.de

Domaininhaber wird die Verbreitung von Pornografie vorgeworfen

Polizisten haben die Wohnungen des Inhabers der Domain Wikileaks.de in Jena und Dresden durchsucht. Ihm wird die Verbreitung von Pornografie vorgeworfen. Die Organisation Wikileaks kritisiert, sie sei nicht selbst kontaktiert worden.

Am gestrigen Dienstagabend hat die Polizei in Dresden und Jena die Wohnungen von Theodor Reppe durchsucht, auf dessen Namen die Domain Wikileaks.de angemeldet ist. Grund für die Aktion seien die "Verbreitung pornografischer Schriften" und das "Auffinden von Beweismitteln", heißt es im Durchsuchungsprotokoll. Die Beamten beschlagnahmten ein Notebook und eine mobile Festplatte als Beweismittel.

Anzeige

Weitere Angaben hätten die Beamten gegenüber Reppe nicht gemacht, schreibt Wikileaks. Es sei deshalb "nicht vollkommen klar, wieso durchsucht wurde". Möglicherweise stehe die Durchsuchung im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Listen mit gesperrten URLs in verschiedenen Ländern.

Diese geheimen Listen enthielten auch Links zu Seiten mit Kinderpornografie. Wikileaks argumentiert, dass die Listen der dänischen Polizei und der dänischen "Save the Children"-Gruppe auch zu Unrecht gesperrte Adressen wie die eines dänischen Transportunternehmens enthielten. Kinderschutzgruppen mahnen dagegen an, dass mit der Veröffentlichung staatlicher Kinderpornosperrlisten eindeutige Suchkataloge für Pädophile zu Darstellungen von Kindesmissbrauch erneut öffentlich würden.

Reppe ist laut Wikileaks lediglich ein freiwilliger Helfer der Organisation. Er sei "Spender der Wikileaks.de Domain", aber "ansonsten nicht operativ in Wikileaks involviert". Die Organisation selbst ist nach eigenen Angaben von der Polizei "nicht kontaktiert" worden.


eye home zur Startseite
spanther 29. Nov 2010

Tja, schöne neue Welt...Irgendwie gibt es für mich wirklich immer weniger, was mich am...

Genau Hingucker 27. Mär 2009

So als Bürgerservice wahrscheinlich :) Hast du nicht bemerkt, dass diese beiden Punkte...

Zimrodel 26. Mär 2009

Die Frage ist doch: wie soll man in Zukunft kontrollieren können, ob nur wirkliche KiPo...

Gelegenheitssurfer 26. Mär 2009

Alles Bullshit.... Wer KiPo Zeugs hat, stellt es nicht öffentlich ins Internet, sodass...

Hat aber mal... 26. Mär 2009

Kein Scherz. Mir ist schon mal mein Passwort nach 4 Jahren durch einen Zufall wieder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  2. über Robert Half Technology, Dortmund
  3. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Re: Ich finde diese Spekulationen lustig

    lear | 02:02

  2. Re: Wo werden die Daten gespeichert?

    Llame | 01:47

  3. Re: 1+N-Tonnen-System

    Carlo Escobar | 01:45

  4. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    Prinzeumel | 01:43

  5. Auch im incognito mode?

    Llame | 01:42


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel