Wikipedia bekommt 250.000 Bilder der Deutschen Fotothek

Aufnahmen kommen unter Creative-Commons-Lizenz

Der Verein Wikimedia Deutschland wird 250.000 Bilder aus den Beständen der Deutschen Fotothek erhalten. Das bestätigte Sabine Walz, Sprecherin der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), Golem.de. Die Bilder sollen unter der Creative Commons cc-by-sa freigegeben werden, erklärt Wikimedia.

Anzeige

Die freie Enzyklopädie Wikipedia wird um eine Viertelmillion Bilder reicher. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben Wikimedia Deutschland und die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden im März unterzeichnet. Das Angebot stehe exemplarisch für die Strategie des Weltverbandes der Bibliotheken IFLA, Informationsressourcen frei zugänglich zu machen.

"Sichtbarster Teil dieser Kooperation ist die Freigabe von 250.000 Bildern aus den Beständen der Deutschen Fotothek unter Creative Commons cc-by-sa und der Upload dieser Bilder auf Wikimedia Commons, dem Bilderarchiv der Wikimedia Foundation", heißt es im Blog der Wikimedia-Stiftung. Um die Bildinhalte auffindbar zu machen, würden Personendaten mit den Dateien verknüpft.

Sabine Walz, Sprecherin der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), bestätigte Golem.de die Anzahl der Bilder. Offiziell werde die Kooperation am 31. März 2009 in den Räumen der ZLB Berlin bekanntgegeben.

Im Dezember 2008 hatten das Bundesarchiv und die Onlineenzyklopädie bereits eine Kooperation bekanntgegeben.


real68er 25. Mr 2009

Im Beitrag heißt es: "heißt es im Blog der Wikimedia-Stiftung." Es gibt keine Wikimedia...

Kalus 25. Mr 2009

Selbstverständlich sind die Fotos schon katalogisiert und digitalisiert. Das ist in...

redwolf 25. Mr 2009

Zu mal du ja auch bei der GPL & CO nicht dazu verpflichtet bist dein Werk offenzulegen...

darkfate 24. Mr 2009

Macht mir nichts aus weil ich hin und wieder diese Bilder in meine Präsentationen...

redwolf 24. Mr 2009

Ja, ich baue gerne auf vorhandenen auf. Sprach ein Verwerter zu dem Stein.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  2. IT Projektleiter (m/w)
    Hubert Burda Media, München
  3. Projektmanager (m/w)
    AISIN AW Co. LTD, Unterschleißheim Raum München
  4. Netzwerkadministrator (m/w)
    ITK Engineering AG, Rülzheim (bei Karlsruhe) und München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    8,94€
  2. NEU: Canon Lens-Cashback-Aktion
    bis zu 200,00€ zurück
  3. DANK IOS-APP ANDROID WEAR JETZT AUCH IPHONE-KOMPATIBEL: LG Watch Urbane Smartwatch
    269,74€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dxo One

    20-Megapixel-Kamera für das iPhone

  2. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor

    Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

  3. Prozessoren

    Intel stellt Skylake für Ultra- und Notebooks vor

  4. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  5. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  6. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  7. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  8. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  9. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  10. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

  1. Keiner baut mein Smartphone

    Bowman | 08:28

  2. Re: Wahrscheinlich ein Wunsch der NSA...

    _2xs | 08:26

  3. Re: Wie ist des mit Zwangswerbung, Senden von...

    Discept | 08:24

  4. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    ms (Golem.de) | 08:21

  5. Re: Wer schaut Filme aufm Handy ?

    blobhopp | 08:20


  1. 08:31

  2. 06:00

  3. 03:00

  4. 18:29

  5. 17:52

  6. 17:08

  7. 16:00

  8. 15:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel