GMX änderte POP3-Anmeldeverfahren

Windows-Mobile-Nutzer konnten trotz Umstellung nicht an ihre E-Mails

Der E-Mail-Dienstleister GMX hatte am 10. März 2009 sein Authentifizierungsverfahren für den Abruf der POP3-Postfächer geändert. Nutzer von Windows-Mobile-Geräten konnten aufgrund eines technischen Fehlers im Serverupdate nach dem Update ihre E-Mails trotz Umstellung nicht abrufen.

Anzeige

Seit dem 10. März 2009 ist es bei GMX nicht mehr möglich, über CRAM-MD5 und APOP die Passwortübermittlung zu verschlüsseln. GMX unterstützt aber die Verfahren SSL/TLS, womit nicht nur die Passwörter, sondern auch die restliche Kommunikation mit dem POP3-Server verschlüsselt wird.

Wie die Änderung in den einzelnen E-Mail-Programmen vorzunehmen ist, hat GMX in seinen FAQ-Seiten für mehrere Programme und Betriebssysteme erklärt. Für Windows Mobile fehlt bislang jedoch eine Erläuterung.

"Leider konnten Kunden, die WindowsMobile nutzen, aufgrund eines technischen Fehlers im Serverupdate nach dem Update ihre E-Mails trotz Umstellung nicht abrufen", so die GMX-Pressesprecherin Nadja Elias gegenüber Golem.de. Den Fehler habe man schnellstmöglich behoben. "Die betroffenen Kunden können ihre E-Mails nun nach der entsprechenden Umstellung wieder wie gewohnt abrufen", so Elias.


Jesus Christus 07. Mai 2009

Erzähle Dir eine kleine Geschichte. Ich war damals 14 Jahre und ich war, so glaube ich...

MAC USER 25. Mär 2009

Hallo zusammen, habe die Lösung für das Problem gefunden. Auch ich hatte die oben...

woifale 24. Mär 2009

Interessant wie wenig sensibel manche Leute ihre "privaten" Mails sehen - wäre...

gmx.commm 24. Mär 2009

ok, dann heisst es warten :) vielen dank für deine Hilfe

ladidadida 24. Mär 2009

Schaut nicht gut aus.... Da hilft dann wirklich nur mehr auf den Support hoffen ! Aber...

Kommentieren


stohl.de / 23. Mär 2009

GMX ändert POP3-Anfrage



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. Systemadministrator/-in Lokale Netzwerke und LAN-Design
    Dataport, Hamburg
  4. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

    •  / 
    Zum Artikel