Unity 2.5 - Spieleentwicklung für Mac und Windows

Auch iPhone- und Wii-Spiele lassen sich mit Unity Pro entwickeln

Die 3D-Spiele-Entwicklungsumgebung Unity unterstützt ab der Version 2.5 neben MacOS X auch Windows XP und Vista mit identischem Funktionsumfang. Außerdem wurde der Unity-Editor runderneuert und die 3D-Engine beschleunigt.

Anzeige

Unity 2.5 für Mac und Windows
Unity 2.5 für Mac und Windows
Der Editor von Unity 2.5 soll einfacher zu bedienen sein, die Bedienelemente lassen sich gruppieren oder auf zwei Bildschirmen verteilen und die Bedienoberfläche lässt sich über das Unity-eigene Entwicklungssystem UnityGUI komplett verändern. Auch durch mehr Infos wie etwa Vorschauen zu 3D-Modellen oder Audioclips soll die Übersichtlichkeit steigen. Außerdem lassen sich nun auch 3ds-Max-Dateien (.max) importieren.

Die für OpenGL und Direct3D (D3D) entwickelte 3D-Engine von Unity 2.5 kompiliert Shader schneller und soll Mehrkernprozessoren besser nutzen. UnityGUI soll ebenfalls effizienter arbeiten. Im Webbrowser können Unity-Projekte mit dem Web Player wiedergegeben werden - unter Windows nun stabiler als bisher. Zudem wurden Probleme mit Google Chrome und dem neuen Internet Explorer 8 (IE8) beseitigt.

Unity 2.5 für Mac und Windows
Unity 2.5 für Mac und Windows
Den vollen Funktionsumfang gibt es mit Unity Pro für 1.099 Euro. Eine eingeschränkte Unity-Version ("Unity Indie") für unabhängige Entwickler kostet 149 Euro und kann 30 Tage getestet werden. Für Unity Pro können noch Module für die Entwicklung von iPhone- und iPod-touch-Spielen gekauft werden, die allerdings ein MacOS-X-Entwicklungssystem voraussetzen. Ein weiteres Unity-Pro-Modul von Unity Technologies ermöglicht die Entwicklung von Spielen für Nintendo Wii und WiiWare.

Upgrades innerhalb einer Hauptversionsnummer - in dem Fall von 2.x auf 2.5 - sind kostenlos. Das Upgrade von Unity Indie 2.x auf Unity Pro 2.x kostet 950 Euro. Der zu Unity gehörende Asset Server wurde laut Unity Technologies noch nicht erneuert, die Lizenz für einen Client liegt hier weiterhin bei 349 Euro.


persson 06. Jul 2009

sobald es mehr als 1% der weltbevölkerung nutzen :p

Nameless 13. Apr 2009

Sowohl als professioneller E-Sportler als auch als freiberuflicher Programmierer kann...

Der Kaiser! 03. Apr 2009

Wozu braucht es diesen Firlefanz? Um Zinsen einzuziehen und vielleicht eine alternative...

IhrName9999 24. Mär 2009

Ohje, ein toller 1337kiddieblog wird GANZ BESTIMMT korrekt Zahlen haben ,hm? Jeder der...

IhrName9999 24. Mär 2009

Kinder, eure beiden Beiträge sind Humbug und infantiler Mist. Geht lieber lernen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel