iPhone OS 3.0 mit Zwischenablage, MMS und Bluetooth-Stereo

Querformatnutzung auch für E-Mail-Client und andere Applikationen

Mit iPhone 3.0 hat Apple ein weiteres großes Update des Betriebssystems für iPhone und iPod touch vorgestellt. Nach langer Wartezeit erhalten beide Geräte eine Zwischenablage, um Daten zwischen Applikationen austauschen zu können.

Anzeige

Zum Markieren eines Wortes muss es mit einem doppelten Fingertippen markiert werden. Die Markierung kann dann mit dem Finger vergrößert werden, um mehr Text zu kopieren. Alternativ dazu wird der Finger auf dem Display gehalten, um gleich einen größeren Bereich zu selektieren. Dabei erscheint eine Ausschnittsvergrößerung, damit der Nutzer mehr Details erkennt. Auch von Webseiten sollen sich Daten kopieren lassen. Dazu muss der Nutzer dann den Finger länger auf den auszuwählenden Bereich halten. Neben der Markierung erscheinen dann immer die drei Befehle kopieren, ausschneiden und einfügen, um das Gewünschte auszuwählen.

Außer Texte kann die Zwischenablage auch Bilder kopieren, um sie etwa in eine E-Mail zu integrieren. Unklar ist noch, ob das auch für angelegte Bildergalerien gilt. Falls eine Operation mit der Zwischenablage doch nicht gewünscht war, kann sie durch Schütteln des Geräts rückgängig gemacht werden.

Bislang unterstützten nur wenige der vorinstallierten iPhone-Applikationen eine Querformatsdarstellung. Mit iPhone OS 3.0 wird das anders und der E-Mail-Client sowie alle anderen Applikationen sollen im Querformat verwendet werden können, so dass dem Nutzer bei Eingaben eine größere Tastatur zur Verfügung steht. Als weitere lang vermisste Funktion beherrscht die neue iPhone-Firmware MMS-Versand sowie Empfang und bietet Bluetooth A2DP, um Stereoton drahtlos zu übertragen. Allerdings gilt beides nicht für die iPhones der ersten Generation, die dazu technisch nicht in der Lage sind.

Eine kleine Veränderung erfuhr auch der SMS-Client, in dem der Nutzer nun mehrere Nachrichten auf einmal löschen oder weiterleiten kann. Zudem erhält das neue iPhone OS eine Software zur Aufzeichnung von Sprachnotizen und der Kalender unterstützt neben CalDAV auch das ICS-Format. Der E-Mail-Client, der Kalender, die iTunes-Software und die Notizapplikationen erhalten nun eine Suchfunktion, die es bislang nur in den Kontakten gab. Systemweit kann der Nutzer nun über die neue Funktion Spotlight suchen.

iPhone OS 3.0 mit Zwischenablage, MMS und Bluetooth-Stereo 

dEEkAy 02. Jun 2009

Was dir fehlt ist ein Duden + ein deutsch Grammatik-Buch.

. . . 27. Mai 2009

"14jährige KackKind HartzIV-Empfänger.." erst denken dann schreiben! Beim rest hast du...

Bluetooth-User 11. Mai 2009

Ach neeee??? Es fehlen ja bloss 25 von den 27 möglichen. "... The iPhone, at this time...

PISA-Test 11. Mai 2009

Versuch's mal mit lesen und verstehen. Ich zitiere mal aus dem lustigen Artikel den Du...

Ex-iPhone-Besitzer 11. Mai 2009

soweit ich in div. US Foren lesen konnte, ist diese Funktion nach wie vor gesperrt. >_<

Kommentieren


Handysuche.net News / 19. Mär 2009

iPhone Nachfolger 4G

SMS-Worldwide.eu / 19. Mär 2009

Apple macht sein iPhone zum Mini-PC

mobilepulse - mobile2.0 news / 18. Mär 2009

Videos zu iPhone OS 3.0



Anzeige

  1. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel