Singstar-Mikrofone ohne Kabel

SCEE hat Wireless-Mikrofone im Angebot

Kabel sind "out" - im wahrsten Sinne des Wortes: Sony Computer Entertainment bietet für Sangeskünstler auf PS2 und PS3 auch Mikrofone ohne störende Strippen an.

Anzeige

Wireless-Singstar-Mikrofone
Wireless-Singstar-Mikrofone
Auf Partys gilt künftig die ganze Konzentration dem Kartoffel- und nicht mehr dem Kabelsalat: Ab 25. März 2009 bietet Sony für seine Karaokesoftware Singstar - verfügbar für Playstation 2 und 3 - auch Mikrofone ohne Strippe an. Es gibt also echtes "Wireless", wie hippe Performer auf Neudeutsch sagen. Außerdem verfügen die Mikrofone laut Hersteller über einen verbesserten Klang.

 

Lange hatte das Unternehmen auf entsprechende Kundenwünsche mit dem Hinweis reagiert, durch die bei Wireless-Geräten benötigten Akkus würden die Kosten und damit die Preise zu sehr steigen. Mutmaßlicher Grund für den Sinneswandel: Konkurrent Microsoft liefert seine Mitsing-Software Lips für die Xbox 360 seit Verkaufsbeginn Ende 2008 mit kabellosen Mikrofonen aus. Sonys neues Singstar-Zubehör kostet einzeln rund 52 Euro im Handel.


Anonymer Nutzer 17. Mär 2009

Da braucht man noch nicht einmal Glück - das wird definitv Bestandteil der v.1.1...

Vollo 17. Mär 2009

Mit etwas Glück ist im nächsten Ultrastar Deluxe mod ein audiorepeater integriert.

Eddie666 17. Mär 2009

Danke! :) I am not a number, I'm a free man... ;-)

Eddie8 17. Mär 2009

Deshalb sag ich ja dass es mich gerade bei den Controllern ärgert, dass man dafür (bei...

Eddie666 17. Mär 2009

Korrekt, die Dinger gab es! Aber vergleich mal die Audio-Qualität mit Kabelkopfhörern...

Kommentieren


Island of Hope / 22. Mär 2009

Neue drathlose SingStar Mikrofone

Willi´s Blog / 16. Mär 2009

Diese Info kommt zweit Tage zu spät



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad

  2. AWS

    Amazon eröffnet Rechenzentrum in Frankfurt

  3. Matthew Garrett

    Linux-Container müssen noch sicherer werden

  4. Stiftung Warentest

    Neue DSL-Kunden müssen rund fünf Wochen warten

  5. Ryse

    Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten

  6. Test Civilization Beyond Earth

    Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle

  7. Android

    Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

  8. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  9. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  10. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel