Samsung: SSDs werden so günstig wie Festplatten

Fixkosten für Mechanik verhindern Preisverfall bei magnetischen Speichern

Samsung erwartet, dass Solid-State-Discs in den kommenden Jahren auf die Kapazität bezogen nicht mehr teurer als Festplatten mit Magnetscheiben sein werden. Bedingt durch die Konstruktion einer Festplatte könnten sie nicht mit dem Preisverfall bei Flashbausteinen mithalten.

Anzeige

In einem Interview mit CNet erklärte Brian Beard, Marketingdirektor bei Samsungs Flashsparte, dass er kein Ende der stetig sinkenden Preise für Flashbausteine voraussieht. Diese Chips seien in den letzten fünf Jahren stetig um 40 bis 60 Prozent billiger geworden, und dieser Trend soll sich fortsetzen, meinte Beard.

Bei einer Festplatte gebe es zudem viel höhere Fixkosten als bei SSDs. Eine Solid-State-Disc besteht immer aus einer Platine, Gehäuse und Kabeln. Die benötigte eine Festplatte auch, aber, so Beard, dazu kommen immer noch Motor, Spindel und ein aufwendigeres Gehäuse. Die Kosten dafür setzt er mit 40 bis 50 US-Dollar an. Samsung dürfte in diesem Bereich einen recht guten Überblick haben, denn das Unternehmen stellt sowohl SSDs wie Festplatten her.

Bedingt durch die höheren Fixkosten einer Festplatte sollen laut Brian Beard die SSDs irgendwann die Festplatten im Verhältnis von Preis zu Kapazität einholen. Der Samsung-Manager gab dafür mit "in einigen Jahren" aber nur einen vagen Zeitrahmen an.

Derzeit sei auch noch nicht abzusehen, wie sich die Preise im Jahr 2009 entwickeln - Intel hatte erst kürzlich die Preise für seine SSDs gesenkt. Durch den rapiden Preisverfall für Flashbausteine würde an den Chips aber momentan kein Hersteller etwas verdienen, meinte Beard. Hier gelte es erst abzuwarten, bis sich der Markt beruhigt hat.

Die Ansicht, dass der Hype um SSD bisher nur dazu diene, Marktanteile auf Kosten der Profitabilität zu besetzen, hatte Ende 2008 im Gespräch mit Golem auch schon Seagates damaliger CEO Bill Watkins geäußert.


ghu 20. Mär 2009

Toll. Ist aber viel zu teuer, die Rohlinge sind teuer. Und kopieren kannst du sie zwar...

Quarktasche 19. Mär 2009

Tempo- und Leistungswunder schwärmt die PC-Welt: http://www.pcwelt.de/start/computer...

Blah 17. Mär 2009

Gehen wir bei den Rohstoffen mal nicht davon aus, dass wir sie einlagern,sondern, dass...

PHuV 17. Mär 2009

Und wenn man einmal Blu-Ray gesehen hat, will man kein matschiges DVD mehr sehen. Aber...

PHuV 17. Mär 2009

Ich habe zu Weihnachten auf Blu-Ray umgestellt, und sie funktioniert hervorragend. Also...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  2. Service Manager Windows Platform (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen
  3. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  4. Projektleiter/in für Luftfahrfahrzeug TORNADO (Bundeswehrhintergrund)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  2. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  3. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  4. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  5. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  6. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  7. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  8. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  9. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  10. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel