Abo
  • Services:
Anzeige

Wiederverstaatlichung der Bundesdruckerei abgeschlossen

Investitionen in neue Produktionsanlagen für 100 Millionen Euro

Die Bundesdruckerei, die den elektronischen Reisepass und Banknoten herstellt, ist nun offiziell wieder in staatlicher Hand. Der Rückkauf durch den Bund wurde beurkundet, gab das Unternehmen bekannt. Geplant seien Investitionen in neue Produktionsanlagen für über 100 Millionen Euro.

Die Bundesdruckerei ist offiziell wieder im Besitz des Bundes. Das Unternehmen, in dem fast 1.500 Beschäftigte den elektronischen Reisepass sowie Dokumentenlese- und Prüfgeräte herstellen und Banknoten drucken, geht wieder in den Besitz des Bundes über. Darauf hatten sich der Bundesfinanzminister und das Bundesinnenministerium im September 2008 geeinigt. Die Wiederverstaatlichung sei zur "Wahrung der nationalen sicherheitspolitischen Interessen" erfolgt, hieß es zu der Zeit.

Anzeige

Die Bundesrepublik Deutschland hatte die GmbH im Jahr 2000 an einen Finanzinvestor privatisiert. Danach geriet die Firma durch Schulden in große finanzielle Bedrängnis, die Eigner suchten den Ausstieg. Der Finanzinvestor Apex kaufte die Bundesdruckerei 2002 für die symbolische Summe von 1 Euro. "Rund acht Jahre nach Privatisierung der Bundesdruckerei wird der Bund nun wieder alleiniger Gesellschafter und trägt damit den geänderten Sicherheitsinteressen der Bundesrepublik Deutschland Rechnung", gab das Unternehmen am 6. März 2009 bekannt. Der privatrechtliche Status als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) bleibe unabhängig davon erhalten.

Sollte der Bund private Investoren später wieder zulassen, sei der Konkurrent Giesecke & Devrient (G&D) wieder an einem Einstieg interessiert, erklärte G&D-Chef Karsten Ottenberg der Süddeutschen Zeitung.

Heute sei die Bundesdruckerei nachhaltig profitabel und plane für die nahe Zukunft am Standort Berlin Investitionen in neue Produktionsanlagen für das ID-Geschäft im Gesamtwert von über 100 Millionen Euro, teilt die Bundesdruckerei weiter mit.

Auf der Cebit 2009 wurde ein Prototyp für die elektronische Fahrzeugummeldung gezeigt, den die Firma gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme entwickelt hat. Die Anzeige des elektronischen Kfz-Nummernschilds mit Display kann im Zusammenspiel mit einem Lesegerät im Auto auch von zu Hause aus geändert werden.


eye home zur Startseite
E. Elbertshagen 09. Mär 2009

Nicht zur Sprache kommt hier der Umstand, dass das Geschäft der Bundesdruckerei fast...

Taifun 09. Mär 2009

Auf jeden Fall viel Geld ... wie so oft. Und G+D werden das Ding auch auspressen. Die...

by the way 09. Mär 2009

auch heute arbeiten 2 leute fuer 8, mit dem unterschied das der 1 von den 8 auch noch 80...

qwere 07. Mär 2009

und der fdp deren liberalisierungsplänen

Kostenlos 07. Mär 2009

.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  2. Daimler AG, Affalterbach
  3. con terra GmbH, Münster
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  3. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  2. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  3. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  4. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  5. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  6. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  7. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  8. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  9. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  10. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Und was ist mit osx? Kwt

    Bogggler | 08:28

  2. 3nm?

    Franziskaner | 08:28

  3. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    Itchy | 08:27

  4. Re: LG Hamburg...

    luker | 08:27

  5. Re: Warum Universalgelehrte?

    M. | 08:23


  1. 08:00

  2. 07:43

  3. 07:28

  4. 07:15

  5. 18:02

  6. 16:46

  7. 16:39

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel