Abo
  • Services:
Anzeige

Bundesregierung: Laserdrucker gesundheitlich unbedenklich

Außenluft teils schwerer belastet als Innenräume mit Laserdruckern

Laserdrucker und Kopierer können in Privathaushalten gefahrlos verwendet werden. Auch Kinder und Schwangere sind durch die Emissionen der Geräte nicht gefährdet, heißt es in den Untersuchungsberichten der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung und des Bundesumweltamtes.

Bündnis 90/Die Grünen wollten von der Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage wissen, ob die Emissionen der Drucker gesundheitsschädlich sind. In Büros wurde beim Drucken mit Laserdruckern laut Untersuchungen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und des Bundesumweltamtes (UBA) zwar eine teilweise Freisetzung von Partikeln festgestellt, deren Konzentration sei aber geringer gewesen als die Belastung der Außenluft mit diesen Partikeln. Es gibt keine Belege für eine erhöhte Partikelkonzentration durch Tonerpulver.

Anzeige

Schon Anfang 2007 wurde die Bundesregierung durch die Grünen im Rahmen einer Kleinen Anfrage zu den Risiken von Laserdruckern befragt. Auch damals wurden gesundheitliche Gefährdungen verneint - sie seien "sehr unwahrscheinlich", hieß es damals.

Nach Informationen der Regierung wurden 2008 in Deutschland rund 6,5 Millionen Drucker verkauft. In diese Zahl flossen jedoch sowohl Tinten- als auch Laserdruckerverkäufe ein. Außerdem wurden letztes Jahr 653.000 Kopierer verkauft.

Immer wieder gibt es Meldungen vor allem in der Boulevardpresse, dass die Partikelemissionen von Laserdruckern gesundheitsschädlich sind. Schon Anfang 2008 legte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) eine Studie vor, nach der Drucker zwar die Umgebungsluft veränderten und für eine erhöhte Feinstaubkonzentration sorgen. Die Menge liegt aber nicht über der in privaten Haushalten gemessenen Konzentration, so die Studie.

Mehrere Personen in einer Testgruppe hatten dabei ihre Beschwerden auf den Druckertoner zurückgeführt. Deshalb wurden weitere Untersuchungen durchgeführt. Die Prüfung der Lungenfunktion ergab keine besonderen Störungen. Auch bei Urintests auf die Metalle Cadmium, Chrom und Nickel wurden keinen erhöhten Werte festgestellt.


eye home zur Startseite
Müller1 12. Mär 2009

Die heutigen Laserdrucker produzieren kein Ozon mehr, da sie nicht mehr mit Koronadraht...

Maxxperformer 08. Mär 2009

Und das auch noch mit gutem Gewissen... Und das ist das Schlimme daran.

Maxxperformer 08. Mär 2009

...wenn die Außenluft teils schwerer belastet ist, als die Luft in Büros mit...

Wetterfee 07. Mär 2009

Heiter bis wolkig!

Aladdin 06. Mär 2009

Man muss sich mal ansehen, WAS die untersucht haben und zwar waren das NAGELNEUE Drucker...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  2. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  3. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  4. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  5. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  6. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  7. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  8. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  9. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  10. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Massiver Denkfehler

    Monkeydriven | 09:09

  2. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Captain | 09:07

  3. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    Tamashii | 09:05

  4. Re: Q.E.D.

    schachbrett | 09:03

  5. Sobald es physisch wird, wird es ernst

    Juge | 09:03


  1. 08:49

  2. 07:52

  3. 07:26

  4. 13:49

  5. 12:46

  6. 11:34

  7. 15:59

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel