Abo
  • Services:
Anzeige

Linux-Heimserver im Steckernetzteil

Marvells SheevaPlug ermöglicht sparsame Heimnetzserver mit mehr Rechenleistung

Der Chiphersteller Marvell propagiert leistungsfähige Linux-Heimserver in Steckernetzteilgröße und mit einem typischen Stromverbrauch von unter 5 Watt. Mit seiner 99-Dollar-Entwicklungsplattform SheevaPlug will Marvell weitere Hersteller für seine Initiative Plug Computing gewinnen und Netzwerkhardware zu mehr Rechenleistung verhelfen.

SheevaPlug-Aufbau
SheevaPlug-Aufbau
Die Entwicklungsplattform SheevaPlug basiert auf Marvells System-on-Chip (SoC) MV88F6281 (Kirkwood) mit DDR2-Speichercontroller und integrierter 1,2-GHz-Sheeva-CPU. Diese gehört zu Marvells Feroceon-Prozessorfamilie, ist zum ARMv5-TE-Befehlssatz kompatibel und verfügt über einen 256-KByte-L2-Cache. Marvell bewirbt den 88F6281 als geeignet für den Einsatz in Routern, Gateways, Medienservern, Netzwerklaufwerken, Set-Top-Boxen, Druckern und Info-Terminals.

Anzeige

Auf dem Mainboard des direkt an eine Steckdose zu hängenden Rechners sitzen 512 MByte DDR2-SDRAM und 512 MByte NAND-Flash-Speicher für Betriebssystem und andere Software. Externe Laufwerke lassen sich über USB 2.0 anschließen, womit der Steckdosen-PC dann auch zum stromsparenden Medienserver werden kann. Der Anschluss an das Heimnetzwerk erfolgt über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Dazu kommen ein Mini-USB- und ein SDIO-Anschluss für die Softwareentwicklung.

Marvells Plug-Computer aus dem Entwicklerkit
Marvells Plug-Computer aus dem Entwicklerkit

Zwar listet Marvell beim SheevaPlug-Referenzdesign keine Videoausgänge oder Schnittstellen wie SATA, SPDIF oder PCIe. Der MV88F6281 verfügt jedoch darüber, Hardwarehersteller haben deshalb noch einige Möglichkeiten zum Ausbau des Konzepts. So könnten über PCIe auch WLAN und Bluetooth integriert werden.

Laut Marvell laufen mit Hilfe von "U-boot" (Universal Bootloader) verschiedene Standarddistributionen mit Linux-2.6-Kernel auf der SheevaPlug-Entwicklerplattform. Konkret erwähnt werden die ARM-Versionen von Fedora, Ubuntu, Debian und Gentoo. Die Softwareentwicklung für auf SheevaPlug aufsetzende Hardware soll damit schnell vonstatten gehen können.

Das SheevaPlug Development Kit ist ab sofort für 99 US-Dollar über Marvell erhältlich. Auf ShivaPlug basierende fertige Produkte können deutlich niedrigere Preise erreichen - Marvell geht laut LinuxDevices.com von Preisen ab 50 US-Dollar aus.

Plug Computing
Plug Computing
Mit seiner Plug-Computing-Inititative will Marvell im Heimnetzwerk rechenintensive Aufgaben auf stromsparende, besonders kompakte Embedded-Systeme auslagern. Die ersten Partner hat das Unternehmen bereits gefunden. Auch Buffalo plant offenbar SheevaPlug-basierte Produkte, zumindest kommt der japanische Netzwerkhardware-Hersteller in der Ankündigung zu Wort und lobt die Rechenleistung des MV88F6281.

Erste SheevaPlug-Produkte wurden bereits auf der CES 2009 angekündigt: Mit dem ab März 2009 für 99 US-Dollar lieferbaren Pogoplug von Cloud Engines lassen sich externe Festplatten auch über das Internet ansprechen. Die Konfiguration erfolgt mittels Webbrowser. CTERA Networks wandelt mit seinem CloudPlug USB-Laufwerke in Netzwerkspeicher (NAS) mit integriertem Online-Backup. Eyecon Technologies ermöglicht mit seinem SheevaPlug-System netzwerkfähigen Medienabspielern den Zugriff auf Inhalte von verschiedenen Quellen wie dem Internet, Digitalvideorekordern, PCs und Netzwerkspeichern.

Eine Möglichkeit, um als Hersteller schneller mit einer SheevaPlug-Hardware auf den Markt zu kommen, bietet Axentra. Deren HipServ-Software ist mittlerweile auch auf SheevaPlug angepasst und macht daraus Heimserver mit eigener Anwendungssammlung.


eye home zur Startseite
ich auch... 16. Mär 2009

Würde mich auch interessieren :-)

bastilon 11. Mär 2009

kannst mir einen kleinen eindruck sagen wie es sich so anfühlt?

bastilon 11. Mär 2009

und blub, ist es schon da? oder doch nicht das gelbe vom ei :) kannst mir ja mal einen...

blub 28. Feb 2009

gibts doch adapter..

bastilon 28. Feb 2009

und der stromstecke? ist doch ein us stecker



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,49€
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Innovation bei lumia

    pk_erchner | 09:21

  2. Re: Innovation bei Paypal ?

    pk_erchner | 09:17

  3. Re: Mal nicht Nordkorea?

    onkel_joerg | 09:13

  4. Re: Teilautonomes fahren riskant?

    kazhar | 09:04

  5. Re: Wo ist der Haken?

    Chris79 | 08:50


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel