Modbook - Macbook-Tablet-PC bald in Deutschland erhältlich

Axiotron und Gravis gehen Vertriebspartnerschaft für Europa ein

Die vom US-Anbieter Axiotron zum Modbook umgebauten Macbooks werden ab März 2009 auch in Europa erhältlich sein. Unter dem Namen Modbook verbindet Axiotron Macbook-Komponenten und Wacoms Digitizer-Technik zu unter MacOS X laufenden Tablet-PCs.

Anzeige

Das Modbook soll in Europa ausschließlich über zertifizierte Fachhändler vertrieben werden. Dabei wird Aciotron-Partner und Mac-Händler Gravis logistische und technische Unterstützung leisten. In Deutschland haben sich Gravis zufolge der Fachhändler m-Store und das Systemhaus HSD Consult als Fachhandelspartner beworben und werden als erste die Zertifizierung durchlaufen.

Axiotrons 13,3-Zoll-Modbook soll in Deutschland als Komplettsystem in der Basiskonfiguration 2.246 Euro kosten. Das umfasst den Umbauservice und ein Unibody-Macbook mit Nvidia-Geforce-9400M-Grafikprozessor, 2 GByte Arbeitsspeicher und 120-GByte-Festplatte. In den USA gibt es seit kurzem auch ein Modbook Pro auf Basis des Unibody-Macbook-Pro mit 15,4-Zoll-LCD, das für Europa noch nicht angekündigt wurde.

Außerdem wird es einen Umbauservice ("ModService") für bestehende Macbooks mit weißer Polycarbonatschale geben. Der Umbau zum Modbook wird in diesem Fall 1.298 Euro betragen. Eine optionale Dreijahresgarantie für Europa wird 349 Euro kosten.

In der zweiten Märzhälfte 2009 soll das für Europa zertifizierte Modbook in einer Roadshow bei den von Axiotron autorisierten Händlern präsentiert werden. Der Verkauf soll ebenfalls im März beginnen.

Gravis-Vorstand Archibald Horlitz sieht gute Chancen für den Erfolg des Modbooks: "Ein Tablet-Mac ist einer der meistgeäußerten Wünsche, wenn es um bestimmte Anwendungen wie Adobe PhotoShop oder um vertikale Lösungen geht." Horlitz ist seit der Gründung von Axiotron in deren Beirat tätig. Der Axiotron-Beirat wurde zuletzt durch den Apple-Mitgründer Steve Wozniak verstärkt.


eT 22. Feb 2009

na klaro weiss ich das! eT

Aufmerksamer Leser 22. Feb 2009

Äh, Du hast schon mitbekommen, dass dieses ModBook nicht von Apple hergestellt wird...

Bürgerjournalis... 22. Feb 2009

Hallo! Mal wieder ein schlecht recherchierter und schlecht geschriebener Artikel: Die...

wm 22. Feb 2009

Deine "ernsthafte Arbeit" ist allerdings nicht die einzige ernsthafte Arbeit, deswegen...

KaffIdiotenHasser 21. Feb 2009

Ich arbeite mit FinalCut Studio (ganz besonders oft mit Motion) und das läuft halt nicht...

Kommentieren


Verstand in Gefahr?! / 20. Feb 2009

Macbook bleibt Macbook



Anzeige

  1. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  4. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel