Halo-Wars-Entwickler gründen eigenes Studio

Bonfire Studios ist neben Robot Entertainment der zweite Ensemble-Erbe

Aus Microsofts geschlossenen Ensemble Studios geht ein zweites Spielestudio hervor: Bonfire Studios. In dieser Woche hatte bereits Robot Entertainment seine Gründung bekanntgegeben, ebenso wie Bonfire besteht es aus ehemaligen Ensemble-Angestellten.

Anzeige

"Ensemble versammelte eine beeindruckende Gruppe von hochtalentierten Leuten und die daraus hervorgehenden Unternehmen bestehen wirklich aus den Besten der Besten", so Bonfire-Chef David Rippy. Ensemble sei eines der wenigen Studios mit zwei Topteams gewesen. Beide waren auf Echtzeitstrategiespiele spezialisiert.

Logo von Bonfire Studios
Logo von Bonfire Studios

Während Robot Entertainment aus dem ehemaligen Age-of-Empires-Team besteht, ist es bei Bonfire Studios das Halo-Wars-Team, das in den nächsten Monaten ein eigenes Spieleprojekt ankündigen will. Rippy zufolge wird bereits daran gearbeitet. Bonfire ist mit 35 Personen etwas kleiner als Robot Entertainment mit seinen 45 Personen. Beide Studios sitzen in Texas.

Ensemble Studios wurde durch seine erfolgreichen Strategiespielserien Age of Empires und Age of Mythology bekannt. Das Echtzeitstategiespiel Halo Wars erscheint Ende Februar 2009 für die Xbox 360. Interessant ist, dass nicht Bonfire, sondern Robot zusätzliche Inhalte für Halo Wars entwickeln wird.

 


Manuel123 28. Feb 2009

Es alles aus einem Trailer aus dem aller ersten im game ist nichts zusammen geschnitten

DER GORF 23. Feb 2009

Du konntest das aus dem Orbit erkennen, dass die das gleiche Gebiet eingeäschert haben...

gtttuooo 22. Feb 2009

von der mehrzahl der Enwickler unterstützt worden wäre. Und das obwohl die Konsole die am...

ei0r 21. Feb 2009

Spiel doch XXO in deiner Bash und hör auf zu jammern!

du deutsch 21. Feb 2009

Autsch?

Kommentieren


frentmeister´s Blog / 20. Feb 2009

Ex Halo-Wars gründen zweites Entwicklungsstudio



Anzeige

  1. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München
  2. Projektmanager (m/w)
    valuephone GmbH, Schöneck/Vogtland
  3. SAP Inhouse Berater (m/w) mit den Schwerpunkten MM und QM
    JOST-Werke GmbH, Neu-Isenburg
  4. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  2. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  3. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  4. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  5. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  6. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt

  7. Quartalszahlen

    Samsungs Gewinn bricht wegen Preiskampf bei Smartphones ein

  8. Greg Kroah-Hartman

    Kdbus wird zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen

  9. Grafikkarte

    AMD kontert Nvidias Maxwell mit 8-GByte-Radeons

  10. Filmpiraterie

    US-Kinos und MPAA verbieten Google Glass



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel