Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Parlament für Schutzfristverlängerung für Musik

Rechtsausschuss befürwortet für 95 Jahre Schutzfrist

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hat am 12. Februar 2009 einer Verlängerung der urheberrechtlichen Schutzfristen für Musikaufnahmen von 50 auf 95 Jahre zugestimmt. Als nächstes Ziel wird eine Schutzfristverlängerung für audiovisuelle Werke anvisiert.

Paul McCartney, Cliff Richard und Udo Jürgens haben Grund zum Feiern. Sie hatten sich von der EU-Kommission lautstark die Verlängerung der Schutzfrist für ihre frühen Musikaufnahmen gewünscht. Kräftig unterstützt wurden sie dabei vom internationalen Verband der Musikindustrie (IFPI). Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hat sich gestern klar an die Seite der Musiker und Plattenbosse gestellt. Der Ausschuss hat ohne lange Diskussionen beschlossen, die Schutzfrist von 50 auf 95 Jahre nach Erscheinen einer Musikaufnahme praktisch zu verdoppeln.

Anzeige

Der Pressemitteilung des Rechtsausschusses zufolge soll die Schutzfristverlängerung nicht dazu dienen, Paul McCartney, Cliff Richard, Udo Jürgens & Co. noch länger Tantiemen für Aufnahmen aus den 60er Jahren kassieren zu lassen. Vielmehr soll die Rente von ehemaligen Begleitmusikern (Englisch: session musicians) durch zusätzliche Einnahmen aufgestockt werden.

"20 Prozent der Einnahmen, die durch die vorgesehene Schutzfristverlängerung erzielt werden", sollen einmal jährlich in einen Fonds zur Unterstützung von Begleitmusikern fließen. Aus diesem Fond, dessen Verwaltung Verwertungsgesellschaften übertragen werden könnte, sollen Begleitmusiker jährlich eine Zahlung erhalten. Wie die verbleibenden 80 Prozent der Mehreinnahmen aufgeteilt werden sollen, gab der Rechtsausschuss nicht bekannt.

Drei Jahre nach Inkrafttreten dieser Regelung soll die EU-Kommission überprüfen, ob sich die Situation der "aufführenden Künstler" tatsächlich verbessert hat. Das Ergebnis einer solchen Überprüfung ist absehbar. Seit Jahren warnen Experten wie das Max-Planck-Institut für geistiges Eigentum (MPI) in München oder der Medienökonom Martin Kretschmer von der Universität Bournemouth davor, die Schutzfrist zu verlängern.

Die Mehreinnahmen werden nämlich nicht den Begleitmusikern zugute kommen, sondern überwiegend den vier großen Plattenfirmen - Universal Music, Sony/BMG, Warner Music und EMI. Die vier Majors haben in den vergangenen Jahrzehnten durch Aufkäufe von Plattenlabels und ihrer Kataloge den Großteil der Rechte an Musikaufnahmen seit Beginn des 20. Jahrhunderts in ihren Händen. Begleitmusiker werden schon deshalb kaum von den Mehreinnahmen profitieren, weil sie in der Regel alle Ansprüche mit sogenannten Buy-out-Verträgen an die Produzenten abgetreten haben. Davon ließ sich der Rechtsausschuss aber nicht irritieren.

Was bei Musikaufnahmen recht ist, kann bei Filmaufnahmen nur billig sein. Der Rechtsausschuss fordert die EU-Kommission auf, eine entsprechende Schutzfristverlängerung auch für audiovisuelle Werke zu prüfen. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Pythagoras 20. Feb 2009

ein ausschuss ist mit seiner arbeit fertig geworden, das eu-parlament hat darüber noch...

rumpumpel 17. Feb 2009

...aus Kriegsfuß?? Na, hier haben sich ja dann Zwei gesucht und gefunden! ;-)

Toreon 16. Feb 2009

Super Meinung!! Auch wenn ich glaube, dass dann die Labels in ihrer heutigen Form nicht...

Toreon 16. Feb 2009

Ach. das Problem liegt viel tiefer. Die meisten Diskussionen gehen am Kern vorbei...

Toreon 16. Feb 2009

1. und 2. bringt wohl nichts. Und bei 3. ist das eintreten in eine Partei wohl auch kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  2. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover
  3. Rakuten Deutschland GmbH, Berlin
  4. Diehl Aircabin GmbH, Laupheim (bei Ulm)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Ich sag nur zwei Dinge

    schachbrett | 23:08

  2. hoppala

    praktiker | 23:05

  3. Re: Liste von sicheren Produkten?

    amagol | 23:05

  4. welcome ladies

    praktiker | 23:01

  5. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    elf | 23:00


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel