O2 plant Instant Messenger fürs Handy

Kostenlos mit beliebigem Datentarif nutzbar

O2 will Instant Messaging auf dem Mobiltelefon populär machen und entwickelt derzeit einen Java-Client, der alle wichtigen Protokolle abdeckt. Die Software kann ab Frühjahr 2009 kostenlos in Verbindung mit einem O2-Datentarif genutzt werden.

Anzeige

Der Multi-Messenger-Client von O2 versteht sich mit den Protokollen von ICQ, MSN Live Messenger, Yahoo Messenger und AOL Instant Messenger, womit die wichtigsten Instant-Messaging-Dienste abgedeckt werden. Außer Skype fehlt nur das Jabber-Protokoll, um etwa auch in Kontakt zu Nutzern von Google Talk treten zu können.

Anfang des zweiten Quartals 2009 will O2 den Multi-Messenger-Client auf den Markt bringen. Die Java-Software soll dann auf einer Reihe von Mobiltelefonen laufen. Falls die Software vornehmlich für Instant Messaging genutzt wird, empfiehlt O2 die Buchung des Internet-Pack S für monatlich 5 Euro. Darin ist ein Datenvolumen von 30 MByte pro Monat enthalten, so dass dann keine weiteren Kosten anfallen, verspricht O2. Wer auf dem Handy auch noch Webseiten abruft und E-Mails empfängt, sollte einen größeren Datentarif bei O2 buchen.


JohnV 12. Feb 2009

2/3 der o2-Funkmasten sind bereits auf GSM-900 umgestellt, funken also als sog. D-Netz...

JohnV 12. Feb 2009

Danke für deine Info! Auch wenn du sie 20mal gepostet hättest wird sie nicht richtiger. E...

ricochet 12. Feb 2009

und die mobilfunksparte von viag ist jetzt O2 ;)

-.- 12. Feb 2009

Ja, aber alles extra portieren? Natürlich sind so die Programme optimal aufs OS und die...

Angemann 12. Feb 2009

Wie meinen? Wenn der Account registriert wäre dann könnte ich hier wohl nicht unter...

Kommentieren


surfwelle.de / 13. Feb 2009

Kostenlose Instant Messenger fürs Handy



Anzeige

  1. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  2. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg
  3. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  4. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel