Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: Vier Patches schließen acht Sicherheitslücken

Zwei gefährliche Sicherheitslecks im Internet Explorer 7

Am diesmonatigen Patchday beseitigt Microsoft zwei gefährliche Sicherheitslücken im Internet Explorer 7 und zwei ebenfalls als gefährlich klassifizierte Fehler im Exchange Server. Außerdem sind wie angekündigt Patches für die Office-Software Visio sowie für den SQL Server erschienen.

Die beiden Sicherheitslücken im Internet Explorer 7 weisen Fehler bei der Darstellung von Webseiten auf. Dadurch können Angreifer schadhaften Programmcode ausführen, indem Opfer zum Öffnen einer präparierten Webseite verleitet werden. Der Internet Explorer 6 und frühere Versionen des Browsers sind nach Angaben von Microsoft nicht betroffen. Der bereitgestellte Patch beseitigt die beiden Sicherheitslöcher.

Anzeige

Auch die beiden Sicherheitslecks im Exchange Server werden von Microsoft als kritisch eingestuft. Aber nur eine der beiden Sicherheitslücken stellt eine hohe Gefährdung dar. Durch einen Fehler bei der Decodierung von empfangenen Nachrichten im TNEF-Format können Angreifer einen Exchange Server vollständig unter ihre Kontrolle bringen, indem Programme installiert oder Daten verändert werden.

Der zweite Fehler im Exchange Server verursacht einen Denial-of-Service-Angriff, weil ungültige MAPI-Befehle falsch verarbeitet werden. Wenn ein Angreifer einen speziell gestalteten MAPI-Befehl mit Hilfe des EMSMDB32-Providers an den Exchange Server sendet, tritt das Problem auf. Beide Sicherheitslücken im Exchange Server 2000, 2003 sowie 2007 soll der zur Verfügung gestellte Patch beseitigen.

In der Visio-Software von Office 2002, 2003 sowie 2007 hat Microsoft drei Sicherheitslecks gefunden, die allesamt zur Ausweitung von Benutzerrechten missbraucht werden können. Angreifer müssen dazu ihre Opfer nur zum Öffnen einer präparierten Datei verleiten. Falls das angemeldete Opfer mit Administratorrechten versehen ist, kann der Angreifer beliebigen Code ausführen und das System so unter seine Kontrolle bringen. Mit dem Patch für Visio 2002, 2003 und 2007 werden die Fehler beseitigt.

Ein Fehler im SQL Server 2000 und 2005 erlaubt Angreifern das Starten von beliebigem Programmcode aus der Ferne. Ursache dafür ist eine Sicherheitslücke in der MSSQL-Prozedur sp_replwritetovarbin, durch die Parameter nicht ausreichend geprüft werden. Ein Patch korrigiert den Fehler.

Alle vier Patches vom diesmonatigen Patchday stehen außer über die Security Bulletins auch über Microsoft Update bereit und werden darüber verteilt.


eye home zur Startseite
willju 11. Feb 2009

Ich würde erst versuchen Deutsch zu lernen und anzuwenden bevor ich eine solch...

Himmerlarschund... 11. Feb 2009

Wieso is die Mama grad heimgekommen? Ich zitter schon...

Marcus Fuchs 11. Feb 2009

Ja, is ja schön ... aber auch die üblichen Patches von M$ interessieren ganz sicher nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  2. agorum® Software GmbH, Stuttgart, Ostfildern
  3. TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim
  4. AreaDigital AG, Fürth


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Lagganmhouillin | 06:42

  2. Re: soetwas ist der grund

    bauernjunges | 06:39

  3. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Lagganmhouillin | 06:36

  4. Re: Bei wenig RAM von SSDs abraten??

    SoniX | 05:47

  5. Re: 10Gbit erfolglos

    Crass Spektakel | 05:28


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel