Microsofts Dateisystem Exfat auch für Windows XP

Nicht jedes Betriebssystem kann mit Exfat umgehen

Microsoft bietet das Exfat-Dateisystem nun auch für das in die Jahre gekommene Windows XP an. Mit dem Dateisystem werden die Grenzen von FAT32 überwunden. Das hilft insbesondere bei der Nutzung großer USB-Sticks oder Speicherkarten.

Anzeige

Exfat unter Windows XP
Exfat unter Windows XP
Mit dem kürzlich freigegebenen Exfat-Dateisystem können Nutzer von Windows XP USB-Sticks, die unter Vista formatiert wurden, auslesen und beschreiben. Microsoft möchte das Dateisystem, das ursprünglich für Windows CE entwickelt wurde, auf größeren Wechseldatenträgern einsetzen, die auf Flashspeicher basieren.

Im Unterschied zum weit verbreiteten Dateisystem FAT32 kann ein Exfat-formatierter Datenträger auch Dateien nutzen, die größer als 4 GByte sind. Außerdem ist es mit Exfat möglich, Datenträger, die größer als 32 GByte sind, zu formatieren. Exfat soll dabei schneller arbeiten als FAT32 und Datenträger bis zu 64 ZettaByte (2^70 Bytes) ansprechen. Dateien können ebenfalls diese Größe erreichen, Microsoft empfiehlt aber, 512 TByte nicht zu überschreiten.

Exfat unter Windows XP
Exfat unter Windows XP
Obwohl das Dateisystem schon lange bei Geräten mit Windows CE genutzt wird, sind die Dateisystemtreiber für Exfat nicht sehr verbreitet. Das verhindert einen großflächigen Einsatz. Mit dem Windows-XP-Treiber wird aber zumindest die weiterhin sehr weit verbreitete Plattform Windows XP mit hinzugewonnen.

Der Exfat-Treiber ist jedoch weder über das Windows-Update noch über ein Service Pack installierbar. Wer den Treiber haben möchte, findet ihn unter einem Knowledge-Base-Eintrag (KB 955704) bei Microsoft. Um das Update installieren zu können, braucht es mindestens das Service Pack 2.

Computerverwaltung ohne Exfat
Computerverwaltung ohne Exfat
Danach lässt sich ein Datenträger Exfat per Rechtsklick im Explorer oder in einem alternativen Dateimanager formatieren. Die Computerverwaltung von Windows kennt Exfat kurioserweise nicht. Das Dateisystem wird weder angezeigt, noch können Datenträger mit Exfat über die Computerverwaltung formatiert werden.

Windows Vista kann mit Exfat seit dem Service Pack 1 umgehen. Andere Betriebssysteme können mit Exfat nichts anfangen. MacOS X etwa möchte einen Exfat-Datenträger nach dem Einstecken initialisieren und ohne Kernelpatch sind auch Linux-Distributionen nicht in der Lage, Exfat zu lesen.


sn4fu 11. Feb 2009

Hab dank, fuer die interessanten Links. Schau dir nur mal den Nick an, wird also kaum...

Daniel90 10. Feb 2009

Beim ersten hören hört sich das wie gemountet/ungemountet bei Linux an, aber wenn mans...

nate 10. Feb 2009

Eher nicht. Du hast recht, die FAT an sich gibt Riesenfiles locker her. Nur ist die...

Captain 10. Feb 2009

Die max. Clustergrösse ist bei FAT 32K, theoretisch kann man mit FAT32 eine Datei der...

Freespacer 10. Feb 2009

Das kann ich bestätigen. Ich nutze sowohl beruflich wie auch privat Linux. Habe eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Java
    Zühlke Engineering GmbH, München
  2. Softwareingenieure / Softwarearchitekten (m/w)
    Accso - Accelerated Solutions GmbH, München
  3. Senior-Entwicklungsingenieur Standard Software FLEXRAY (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. IT System Engineer Data & Voice (m/w)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€
  2. Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  3. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elite Dangerous

    Unendliche Weiten kommen auf die Xbox One

  2. Wolfenstein

    Jagd auf Rudi und Helga

  3. Smartwatch

    Android Wear soll bald mit iOS sprechen

  4. HTC Re Vive ausprobiert

    Räumt schon mal die Keller leer

  5. Big Maxwell

    Nvidias Geforce GTX Titan X bietet 12 GByte Videospeicher

  6. EU-Datenschutzreform

    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

  7. DSL/Mobilfunk

    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

  8. Anhörung im Bundestag

    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

  9. Branchenbuch

    Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

  10. Globales Transportnetz

    China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



JAP-Netzwerk: Anonymes Surfen für Geduldige
JAP-Netzwerk
Anonymes Surfen für Geduldige
  1. Android 5 Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang
  2. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  3. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

  1. Re: Stasi ist ein Witz dagegen.

    Peter Später | 07:28

  2. Re: HDMI hat eine Maximallänge!

    elgooG | 07:28

  3. Re: Verfügbarkeit...

    JanS | 07:28

  4. Re: Steam Machine // Gaming Rechner

    exxo | 07:25

  5. Re: Instabil, ruckelt, Features fehlen, aber Lust...

    Tzven | 07:23


  1. 07:27

  2. 07:21

  3. 22:28

  4. 21:33

  5. 21:22

  6. 19:04

  7. 18:51

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel