Anzeige

Microsofts Dateisystem Exfat auch für Windows XP

Nicht jedes Betriebssystem kann mit Exfat umgehen

Microsoft bietet das Exfat-Dateisystem nun auch für das in die Jahre gekommene Windows XP an. Mit dem Dateisystem werden die Grenzen von FAT32 überwunden. Das hilft insbesondere bei der Nutzung großer USB-Sticks oder Speicherkarten.

Anzeige

Exfat unter Windows XP
Exfat unter Windows XP
Mit dem kürzlich freigegebenen Exfat-Dateisystem können Nutzer von Windows XP USB-Sticks, die unter Vista formatiert wurden, auslesen und beschreiben. Microsoft möchte das Dateisystem, das ursprünglich für Windows CE entwickelt wurde, auf größeren Wechseldatenträgern einsetzen, die auf Flashspeicher basieren.

Im Unterschied zum weit verbreiteten Dateisystem FAT32 kann ein Exfat-formatierter Datenträger auch Dateien nutzen, die größer als 4 GByte sind. Außerdem ist es mit Exfat möglich, Datenträger, die größer als 32 GByte sind, zu formatieren. Exfat soll dabei schneller arbeiten als FAT32 und Datenträger bis zu 64 ZettaByte (2^70 Bytes) ansprechen. Dateien können ebenfalls diese Größe erreichen, Microsoft empfiehlt aber, 512 TByte nicht zu überschreiten.

Exfat unter Windows XP
Exfat unter Windows XP
Obwohl das Dateisystem schon lange bei Geräten mit Windows CE genutzt wird, sind die Dateisystemtreiber für Exfat nicht sehr verbreitet. Das verhindert einen großflächigen Einsatz. Mit dem Windows-XP-Treiber wird aber zumindest die weiterhin sehr weit verbreitete Plattform Windows XP mit hinzugewonnen.

Der Exfat-Treiber ist jedoch weder über das Windows-Update noch über ein Service Pack installierbar. Wer den Treiber haben möchte, findet ihn unter einem Knowledge-Base-Eintrag (KB 955704) bei Microsoft. Um das Update installieren zu können, braucht es mindestens das Service Pack 2.

Computerverwaltung ohne Exfat
Computerverwaltung ohne Exfat
Danach lässt sich ein Datenträger Exfat per Rechtsklick im Explorer oder in einem alternativen Dateimanager formatieren. Die Computerverwaltung von Windows kennt Exfat kurioserweise nicht. Das Dateisystem wird weder angezeigt, noch können Datenträger mit Exfat über die Computerverwaltung formatiert werden.

Windows Vista kann mit Exfat seit dem Service Pack 1 umgehen. Andere Betriebssysteme können mit Exfat nichts anfangen. MacOS X etwa möchte einen Exfat-Datenträger nach dem Einstecken initialisieren und ohne Kernelpatch sind auch Linux-Distributionen nicht in der Lage, Exfat zu lesen.


eye home zur Startseite
sn4fu 11. Feb 2009

Hab dank, fuer die interessanten Links. Schau dir nur mal den Nick an, wird also kaum...

Daniel90 10. Feb 2009

Beim ersten hören hört sich das wie gemountet/ungemountet bei Linux an, aber wenn mans...

nate 10. Feb 2009

Eher nicht. Du hast recht, die FAT an sich gibt Riesenfiles locker her. Nur ist die...

Captain 10. Feb 2009

Die max. Clustergrösse ist bei FAT 32K, theoretisch kann man mit FAT32 eine Datei der...

Freespacer 10. Feb 2009

Das kann ich bestätigen. Ich nutze sowohl beruflich wie auch privat Linux. Habe eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Berater (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  2. Web Developer (m/w)
    Sevenval Technologies GmbH, Berlin
  3. IT Consultant Hybris Marketing (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Big Data Spezialist (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  2. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  3. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  4. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  5. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  6. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  7. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  8. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken

  9. Fraunhofer IPMS

    Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

  10. Transformer 3 (Pro)

    Asus zeigt Detachables mit Kaby Lake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    tezmanian | 16:20

  2. Re: Bester Egoshooter seit langem

    kelzinc | 16:19

  3. Kein Splitscreen

    Free Mind | 16:18

  4. In Frankreich schon damals gescheitert und vor...

    Phreeze | 16:15

  5. Re: Die "Faulheit der User"...

    Chais | 16:15


  1. 16:29

  2. 15:57

  3. 15:15

  4. 14:00

  5. 13:28

  6. 13:08

  7. 12:54

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel