Twitter-Grüße aus Bagdad

US-Abgeordneter twittert über geheime Reise in den Irak

Der republikanische Kongressabgeordnete Pete Hoekstra hat am Wochenende aus dem Irak getwittert. Das Problem: Der Besuch der Delegation des US-Repräsentantenhauses war streng geheim.

Anzeige

Pete Hoekstra, republikanischer Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus, war kaum aus dem Flugzeug ausgestiegen, da nahm er schon seinen Blackberry zur Hand und fing an, zu twittern. Er sei gerade gelandet, schrieb er, und freue sich, dass er zum ersten Mal vor Ort sein Smartphone nutzen könne. Er sei schon das elfte Mal hier.

Zwei Stunden später erfuhren seine Follower, dass er gerade mit dem Hubschrauber die grüne Zone erreicht hatte. Es scheine "ruhiger, weniger chaotisch als das letzte Mal hier", so sein erster Eindruck.

Das Pikante an den Twitter-Posts war, dass Hoekstra nicht aus dem Urlaub an einem exotischen Ferienort berichtete, sondern von der Dienstreise von Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses in die irakische Hauptstadt Bagdad. Aus Sicherheitsgründen war Stillschweigen über die Delegationsreise vereinbart worden. Nach Angaben von Congressional Quarterly wurden einige ausgewählte Medien über die Reise informiert, verpflichteten sich aber, erst darüber zu berichten, wenn die Abgeordneten den Irak wieder verlassen haben.

Dabei hätte es Hoekstra eigentlich besser wissen sollen: Er war früher Vorsitzender des House Permanent Select Committee on Intelligence, dem er bis heute als führendes Mitglied angehört - es handelt sich um den Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses.

Vor einigen Monaten noch hatte der Geheimdienst der US-Armee in einem Thesenpapier auf die Gefahren durch Dienste wie Twitter hingewiesen. Eines der darin entworfenen Szenarien lautete, Terroristen könnten den Twitter-Feed eines US-Soldaten abonnieren und so Informationen für spätere terroristische Aktionen sammeln.

In der Nacht zum Montag mitteleuropäischer Zeit macht sich Hoekstra wieder auf den Weg in die Heimat. Die Situation im Irak "verbessert sich signifikant", notierte er zufrieden, im Gegensatz zu der in Afghanistan, die Probleme aufwerfe. Viel zu besprechen, wenn ich am späten Montagabend nach Hause komme." Unter anderem wohl, wie ein Abgeordneter auf die Idee kommt, aller Welt von einer Reise zu berichten, die um seiner eigenen Sicherheit willen geheim gehalten werden soll.


huahuahua 17. Feb 2009

So oder so, es ist in jedem Fall völlig dämlich: - entweder die Amis haben das so...

Col. Jack O'Neill 10. Feb 2009

Ja man mag sich gar nicht vorstellen, was da rauskommen würde

moepus 09. Feb 2009

kt

Gwendoline 09. Feb 2009

..wie sich hier wieder eindrucksvoll gezeigt hat. Man will ja seine "Verfolger" bei Laune...

idiotimeinsatz 09. Feb 2009

einer von euch?

Kommentieren


Puhs Blog / 16. Feb 2009

Puh am Sonntag: neunte Ausgabe

Verdattert - Aus dem Gleichgewicht und wieder zurück! / 09. Feb 2009

Vertwittert - als hätte ich es geahnt



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/in für videobasierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Software-Projektleiter/in Connected Gateway
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Informatikerin / Informatiker / Bauinformatikerin / Bauinformatiker für zentrales Daten- und Prozessmanagement
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  4. Datenbank-Administrator (Oracle) (m/w)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: R.E.D. / R.E.D. 2 (Steelbook Edition) - (Blu-ray)
    9,99€ inkl. Versand
  2. NEU: The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  3. Filmfestival-Filme zum Sonderpreis

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verdacht auf Landesverrat

    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

  2. Security

    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

  3. Sony

    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

  4. Rocket League im Test

    Fantastische Tore mit der Heckklappe

  5. Neuer Windows Store

    Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

  6. Schwache Mobilsparte

    Samsung plant Preisreduzierung der Galaxy-S6-Modelle

  7. Angry Birds 2

    Vogelauswahl im Schweinekampf

  8. Windows 10 im Tablet-Test

    Ein sinnvolles Windows für Tablets

  9. Elon Musk

    Tesla-Fahrer sollen neue Tesla-Fahrer werben

  10. Minecraft

    Beta mit nutzbarer Zweithand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Re: Generalbundesanwalt zu blöd für alles?

    Sarkastius | 00:53

  2. Re: Wer installiert sich 512 Programme an einem Tag?

    janoP | 00:51

  3. Re: Atelco.ein Nachruf ?

    plutoniumsulfat | 00:47

  4. Re: Krampf...

    maverick1977 | 00:46

  5. Re: Mit Windows 10.1 werden's dann 101

    plutoniumsulfat | 00:46


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel