GdP will Fachkommissariat Internet in jeder Polizeidirektion

Starke Zunahme der Straftaten um 44 Prozent

In jeder Polizeidirektion soll es künftig ein eigenes Fachkommissariat Internet geben, fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Die Straftaten in dem Bereich seien um 44 Prozent gestiegen. Doch das Dunkelfeld, die Differenz zwischen der registrierten und der vermutlich begangenen Kriminalität, sei hoch.

Anzeige

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) will für jede Polizeidirektion ein eigenes Fachkommissariat mit geschulten Onlineexperten. Das forderte der niedersächsische GdP-Landesvorsitzende Bernhard Witthaut im Gespräch mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. "Weil immer mehr Kriminelle mit dem weltweiten Datennetz arbeiten, muss sich die Polizei wesentlich besser darauf einstellen", sagte Witthaut.

Laut Kriminalstatistik sei die Zahl der Straftaten über das Internet 2007 um 44 Prozent auf 21.500 Fälle hochgeschnellt. Doch die Aufklärungsquote liegt mit 85 Prozent relativ hoch. Polizeiexperten gingen jedoch davon aus, dass das Dunkelfeld in diesem Bereich sehr hoch ist, so Witthaut.

Das niedersächsische Innenministerium hat ablehnend auf den Vorstoß reagiert. "Es gibt bereits große Anstrengungen bei der Aufklärung von Straftaten über das Internet", so Ministeriumssprecher Michael Knaps. Eine achtköpfige Gruppe im Landeskriminalamt sei bereits mit anlassunabhängiger Recherche in dem Bereich betraut.

Für 2008 gab es in dem Bundesland eine Aufklärungsquote von 58,5 Prozent. "Dieses Ergebnis zeigt, dass die niedersächsische Polizei in ihrer jetzigen Struktur sowohl organisatorisch und fachlich als auch technisch mit den allgemeinen sicherheitspolitischen Entwicklungen Schritt hält", sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU).


joleu 09. Feb 2009

Man stelle sich mal vor 8 Beamte bewachen alle deutschen Straßen. Aber das Netz ist ja...

ff55 09. Feb 2009

Für sowas die öffentlichen Gelder immer noch besser angelegt als wenn es an die...

Knowledge-Manager 09. Feb 2009

Ich glaube kaum, dass dies den Beamten zu vermitteln ist. Einstellungskriterium ist und...

nf1n1ty 09. Feb 2009

Wahrscheinlich auch besser so. Vor der Tür amüsieren die sich doch größtenteils nur mit...

neues von morgen 09. Feb 2009

Ich sehe schon die neuen Polizei Filme können so kosten günstiger produziert werden...

Kommentieren


Puhs Blog / 16. Feb 2009

Puh am Sonntag: neunte Ausgabe



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel