Anzeige

Google macht Büchersuche mobil

Android-Geräte und iPhones werden zum E-Book-Reader

Google hat seine Büchersuche für Smartphones bereitgestellt. Nutzer von iPhones und Android-Geräten können mobil in Büchern suchen oder sie auf ihrem Gerät lesen. Der Onlinebuchhändler Amazon will die E-Books für seinen Kindle auf Mobiltelefone portieren.

Anzeige

Google stellte seine Büchersuche jetzt auch für mobile Geräte zur Verfügung, schreibt das Entwicklerteam in seinem Blog. Der Dienst bietet den Nutzern von iPhones und Android-Geräten die Möglichkeit, über die Seite books.google.com/m Bücher im Volltext zu durchsuchen. Sie können aber auch die Bestände nach Kategorien durchstöbern.

Die Seite listet derzeit 18 verschiedene Kategorien auf, darunter Abenteuer, Philosophie, Wirtschaft, Krimis, Kurzgeschichten oder Reise. In den Rubriken finden Nutzer von Google gescannte Bücher, die sie kostenlos auf ihrem Smartphone lesen können. Anders als bei der Buchsuche auf dem Computer bekommen sie auf dem mobilen Gerät nicht das Bild des gescannten Textes, sondern einen durch OCR extrahierten Text angezeigt. Dieser kann Fehler enthalten, wenn die Software den gescannten Text nicht erkennen konnte, etwa weil die Seite an der Stelle verschmutzt oder geknickt war. In dem Fall kann der Nutzer durch einen Klick auf die entsprechende Textstelle die gescannte Version aufrufen, auf der möglicherweise mehr zu erkennen ist als aus dem Wirrwarr aus Sonderzeichen.

Der Bestand der abrufbaren Bücher hängt vom Standort des Nutzers ab: Nutzer in den USA können in rund 1,5 Millionen Büchern stöbern. Außerhalb der USA ist das Angebot nur etwa ein Drittel so groß. Zur Verfügung stehen vor allem Klassiker wie Stücke von William Shakespeare oder Romane von Herman Meville und Charles Dickens oder Charles Darwins Beschreibung seiner Weltreise auf der Beagle.

Amazon hat nach einem Bericht der New York Times angekündigt, E-Books für sein Lesegerät Kindle für Mobiltelefone verfügbar machen zu wollen. Einen Termin, ab wann Smartphone-Nutzer die etwa 230.000 E-Books für das Kindle nutzen können, nannte der Onlinebuchhändler nicht.


eye home zur Startseite
Leviatheuse 06. Feb 2009

Spiegel online hat das mal getestet: http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,605943...

sony99 06. Feb 2009

Weiss nicht wieso man nur von Benutzern des iPhone & Android spricht..andere Geräte (Win...

Kommentieren


mobilepulse - mobile2.0 news / 06. Feb 2009

Google Book Search ab sofort auch mobil



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) JAVA
    Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Senior Experte AT (m/w) Software Developer Connected Home Community
    Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. Entwicklungsingenieur/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Systemingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Tamm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  2. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  3. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  4. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  5. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  6. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  7. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden

  8. Alle 20 Minuten

    EU-Kommission erlaubt deutlich mehr Fernsehwerbung

  9. Samsung

    Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

  10. Cryorig Ola

    Das Gehäuse, um den Mac Pro selbst zu bauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Entgegenkommen?

    Hotohori | 16:51

  2. Re: Alle 20 Minuten?

    xxsblack | 16:51

  3. Re: Ist denen ihr Produkt egal?

    Berner Rösti | 16:51

  4. Re: Wozu noch ein Passwort?

    kaymvoit | 16:49

  5. Re: gekauft

    Leynad | 16:49


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 15:47

  4. 15:45

  5. 15:38

  6. 15:33

  7. 15:15

  8. 14:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel