Anzeige

Schwere Serverpanne bremst Kundenservice der Telekom (Upd.)

Störungstechniker können offenbar wegen Systemausfall nicht arbeiten

Laut einem Medienbericht kämpft die Deutsche Telekom im Kundenservice mit technischen Problemen. Bundesweit könnten deshalb keine Techniker zu den Kunden geschickt werden, zitiert der Weser-Kurier eine Telekom-Sprecherin.

Offenbar ist der Kundenservice der Telekom durch eine Computerpanne lahmgelegt worden. Wie der Weser-Kurier berichtet, konnten die Techniker am Morgen des 5. Februar 2009 nicht zu den Kunden ausrücken, um dort Telefon- und Internetanschlüsse zu installieren und Störungen zu beseitigen. Laut dem Bericht lief das zentrale Kundenmanagementsystem wegen eines Hardwarefehlers nicht. "Wir können deshalb bundesweit keine Techniker zu den Kunden schicken", beruft sich das Blatt auf eine Konzernsprecherin. An der Lösung werde "mit Hochdruck" gearbeitet.

Anzeige

Aus einer unternehmensnahen Quelle erfuhr Golem.de, dass am Montagmorgen, dem 2. Februar 2009, ein interner Server ausfiel, der für den Leitungsplan und die Freischaltung der Telekom-Anschlüsse zuständig ist. Deswegen konnten die Subsysteme Orka und Kaz nicht arbeiten und keine neuen Anschlüsse freigegeben und Störungen behoben werden, bei denen der Leitungsweg geändert werden muss. "Der Server, der dort ausgefallen war, ist drei Tage außer Betrieb gewesen", so der Insider weiter.

Nachtrag vom 5. Februar 2009, 15:30 Uhr:

Ein Telekom-Sprecher hat erklärt, dass das Problem seit dem 4. Februar 18 Uhr behoben sei. Die einzelnen Systeme würden sukzessive wieder auf die Datenbank aufgeschaltet. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Berg unerledigter Sachen abzuarbeiten", sagte der Sprecher.


eye home zur Startseite
Dr. Tod 05. Feb 2010

Man müsste dort einfach mal die Mitarbeiter austauschen. Mit halbwegs fähigem Personal...

RaptorX 18. Dez 2009

Echt intressant welch hirnverbrannter Abschaum sich hier zu Wort meldet. Ein...

wolfshoeher - 18. Feb 2009

zur Umstellung ihrer Kontes-Datenbank auf eine moderne Software-Architektur. Die eigene...

Kaneda 06. Feb 2009

Danke, aber ich habs mir schon gedacht ;)

Osirix 06. Feb 2009

Oder noch besser http://www.onlinewahn.de/ende.htm :-))))))



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
  4. HERMANN BIEDERLACK GmbH + Co. KG, Greven


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. nur 799,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 444,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Bin begeistert...

    maverick1977 | 20:46

  2. Re: "Dienst"

    slead | 20:46

  3. Re: Sperren tun sie vielleicht nur sehr selten...

    menno | 20:46

  4. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DrWatson | 20:45

  5. Re: Das heißt also ...

    avon | 20:45


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel