Abo
  • Services:
Anzeige

Windows 7 - weniger nervig und zugleich weniger sicher?

Blogger weist auf Schwachstelle im System zur Benutzerkontensteuerung hin

Die Benutzerkontensteuerung in Windows 7 ist unsicher, meint Blogger Long Zheng, und verweist auf eine Schwachstelle in dem System. Microsoft hingegen argumentiert, es handelt sich um keine Schwachstelle, sondern eine Designentscheidung.

Die Benutzerkontensteuerung hat so manchen Vista-Nutzer bereits Nerven gekostet. Mit Windows 7 will Microsoft alles besser machen und Nutzer nicht länger mit zahlreichen Rückfragen quälen. Doch genau darin besteht eine Gefahr, argumentiert Long Zheng in seinem Blog "I started something" - und steht mit seiner Kritik nicht allein da.

Anzeige

In der Standardeinstellung fragt Windows 7 nur um eine Nutzerbestätigung, wenn Programme Änderungen an den Windows-Einstellungen vornehmen wollen, nicht wenn dies der Nutzer selbst tut. Dazu hat Microsoft dem Einstellungsmenü ein spezielles Zertifikat verpasst, um zwischen Änderungen von Nutzern über das Einstellungsmenü und Änderungen von Programmen zu unterscheiden.

Das Problem, so Long Zhen, besteht darin, dass auch Änderungen an den Einstellungen der Benutzerkontensteuerung als Änderungen an den Windows-Einstellungen interpretiert werden. Es gibt also keine Nachfragen, wenn die Benutzerkontensteuerung vom Nutzer verändert oder ganz abgeschaltet wird. Dies wiederum lässt sich komplett mit Tastenkürzeln erledigen und die kann auch ein Programm ausführen, so dass ein Angreifer die Benutzerkontensteuerung abschalten kann, ohne dass der Nutzer es merkt.

Zusammen mit Rafael Rivera hat Long Zheng einen Proof-of-Concept entwickelt und veröffentlicht. So lasse sich ohne Zutun des Nutzers auch ein Neustart durchführen und ein Programm im Autostartordner ablegen. Da die Benutzerkontensteuerung abgeschaltet ist, kann es mit vollen Adminrechten laufen, heißt es in dem Blogeintrag.

Zur Abhilfe schlägt Long Zheng vor, dass bei jeder Änderung an der Benutzerkontensteuerung der Nutzer gefragt werden muss, was auch hier über den Secure Desktop erfolgen sollte. Microsoft aber lehnt das laut Long Zheng ab und verweist darauf, es handle sich um keinen Fehler, sondern eine Designentscheidung.

Abhilfe können Nutzer leicht selbst schaffen, indem sie die Benutzerkontensteuerung auf "Immer Benachrichtigen" stellen. Das sei zwar nervig, aber sicher, so Long Zheng.


eye home zur Startseite
Blackcrack 08. Feb 2010

Hy, der "Blackcrack" der da geschriben hat, war ein Faker, das war nicht ich ! Sicher...

zwenny 04. Nov 2009

In unserer Firma fahren wir zu 99% mit Linux. Für die Benutzer macht das keinen großen...

CIANSA 03. Nov 2009

Hatten die nicht mit dem CIA oder der NSA die Sicherheit unter "Realumständen...

spanther 06. Feb 2009

Ups *g* Kann passieren ;-)

Der Kaiser! 06. Feb 2009

Die Suchfunktion funktioniert wieder. :)


Flo's Privates Blog - Design Spaß Webdesign / 31. Jan 2009

Windows 7 unsicher im Benutzermanagement



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim
  4. Dynamic Engineering GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. 142,44€
  3. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:30

  2. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel