DRM-freie Musik aller Major-Labels bei Mediamarkt.de

Weitere Metro-Tochter verkauft MP3-Dateien

Der Media Markt verkauft über seinen Downloadshop nun Musik der vier Major-Labels auch im MP3-Format und damit ohne DRM-Hürde. Als neue Bezahlmethode gibt es in Zukunft eine Prepaid-Karte, die im lokalen Media Markt aufgeladen werden kann.

Anzeige

Der MP3-Musikkatalog umfasst laut Media Markt knapp vier Millionen Titel der vier Major-Labels sowie zahlreicher Independent-Labels. Dazu kommen 300.000 aktuelle Alben, die ebenfalls im MP3-Format verfügbar sind. Ein Großteil der Titel soll in einer Datenrate von 320 KBit/s und damit in hoher Qualität vorliegen. Das MP3-Angebot ist ab sofort unter download.mediamarkt.de erhältlich.

Die ebenfalls zum Metro-Konzern gehörende Media-Markt-Schwester Saturn hatte ihren Musik-Downloadshop im vergangenen Jahr um MP3-Dateien erweitert. Allerdings nur mit einem der Major-Labels. Der Media Markt brüstet sich nun damit, als erster Anbieter in Deutschland DRM-freie Musikdownloads von den vier großen Labels zu vereinen. Die Preise für die Songs starten bei 0,50 Euro und bei Musikalben geht es ab 5 Euro los.

Im Media-Markt-Downloadshop kann über Lastschrift, Kreditkarte und Gutscheine bezahlt werden. Als solcher Gutschein dient künftig eine "Musik-Download-Karte". Diese Prepaid-Karte wird in den Media Märkten angeboten und kann mit bis zu 150 Euro aufgeladen werden. Der Guthabenstand der Musik-Download-Karte kann über die Internetseite abgefragt werden.

Durch den Wechsel zu kopierschutzfreien Musikdateien wird es für den Kunden einfacher, die erworbene Musik ohne Probleme in beliebigen Abspielgeräten zu nutzen. Damit eine unerlaubte Weitergabe dennoch nicht ohne Folgen bleibt, versieht beispielsweise Apple seine DRM-freie Musik mit Informationen zum jeweiligen Kunden. Auch Musicload hat angekündigt, sein Angebot an DRM-freier Musik auszubauen, ab April 2009 sollen 6,5 Millionen Titel im MP3-Format angeboten werden.


MP3Antworter 08. Feb 2009

Aber Dir ist schon bewusst das die Antwort bereits geschrieben wurde: Die MP3s haben ein...

Puu 08. Feb 2009

Hi, habe 4 LPs (davon zwei Samplers mit jeweils über 40 Tracks) und vier einzelne Titel...

lulli 31. Jan 2009

Na und, da wird man von der CIA verschleppt, kein Problem.

Krösus 30. Jan 2009

Dochdoch, genauso einfach geht das. Steht nämlich genauso im Gesetz. (siehe Urheberrecht...

Shine31 30. Jan 2009

Nunja, Folterknäste gibts in Guantanamo oder sonstwo auf der Welt, aber (noch) nicht in...

Kommentieren


eTest-Mobile.de / 03. Feb 2009

Auch Mediamarkt.de setzt auf DRM-freie Musik



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  2. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  3. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  4. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  5. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  6. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  7. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  8. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  9. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  10. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel