Telekom-Partner löschen Kundendaten nicht

Ultimatum des Konzernvorstands wird weitgehend ignoriert

Der neue Chef der Datensicherheit bei der Deutschen Telekom hat Probleme, Vertriebspartner zum Löschen der Kundendaten zu bewegen. An eine gesetzte Frist hielt sich erst die Hälfte der Firmen.

Anzeige

Der für Datensicherheit verantwortliche Telekom-Vorstand Manfred Balz kann eine Löschung sensibler Kundendaten bei den Vertriebspartnern des Konzerns bislang nicht durchsetzen. Viele Firmen reagieren nicht auf eine entsprechende Aufforderung des Konzernvorstandes, berichtet die Wirtschaftswoche. Seit Anfang Dezember 2008 sind 1.130 unabhängige Vertriebspartner angehalten, alle "auf lokalen Datenträgern gespeicherten personenbezogenen Daten (...) unverzüglich zu vernichten beziehungsweise datenschutzrechtlich zu löschen". Der Vorstand setzte dazu eine Frist bis zum 19. Dezember 2008.

Laut Großhändler Komsa Kommunikation Sachsen hat sich nur jeder vierte Händler zum Löschen der Daten verpflichtet. Bei Herweck sind "mehr als 50 Prozent" der Aufforderung gefolgt. "Es gibt noch Diskussionen", räumt die Telekom gegenüber dem Blatt ein.

Die Telekom-Partner kamen bislang auch an sensible Kundendaten, die mitunter auch an dubiose Callcenter weitergereicht wurden.


c & c 19. Jan 2009

"Wenn ein Callcenter z.B. mehre Telekommunikationsanbieter als Kunden hat und z.B. für...

Youssarian 19. Jan 2009

Du fokussierst Dich IMO zu sehr auf diese (Cold-) Call-Center. Die spuren, sonst fliegen...

Youssarian 19. Jan 2009

Nach seiner Antwort http://forum.golem.de/read.php?30039,1602049,1602263#msg-1602263...

Fischli 19. Jan 2009

Wo ist der Fisch? Ja wo is er denn?

AntiHeit 19. Jan 2009

Bis hierhin hast Du es begriffen Und hier zeigt sich leider dass Du XXXX bist! Weil Du...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel