Mit Google Earth den Prado virtuell besichtigen

Neuer Layer in Google Earth ermöglicht Blick in Madrider Kunstmuseum

Google hat seiner Anwendung Google Earth einen neuen Layer hinzugefügt. Der Prado-Layer bietet 3D-Ansichten des Museo del Prado in Madrid. Zusätzlich hat Google 14 Gemälde aus dem Bestand des Museums in hoher Auflösung fotografiert und stellt sie über Google Earth zur Verfügung.

Anzeige

Zu den Bildern gehören Albrecht Dürers bekanntes Selbstporträt, Hieronymus Boschs Triptychon "Der Garten der Lüste" und Tizians "Kaiser Karls V". Sie sind in einer Auflösung von 14 Gigapixeln fotografiert, schreibt Clara Rivera Rodriguez vom spanischen Google-Team im LatLong-Blog.

 

Der virtuelle Prado ist mit einem auffälligen Icon in Madrid gekennzeichnet. Klickt der Nutzer darauf, öffnet sich eine Übersicht mit den 14 digitalisierten Bildern. Wählt der Nutzer eines der Bilder aus, erhält er eine Gesamtansicht mit Informationen zum Bild wie Titel, Künstler, der Maltechnik oder Datum der Entstehung sowie eine Bildbeschreibung. Klickt er auf das Bild, folgt ein eleganter Anflug auf das 3D-Modell des Museums und die Anwendung schaltet in den sogenannten Fotomodus um. Darin steht das ausgewählte Bild im Mittelpunkt, der Nutzer kann hineinzoomen. Diese Möglichkeit bietet einen faszinierenden Blick auf die Kunstwerke, lassen sich doch unter Umständen mehr Details erkennen, als wenn er leibhaftig vor ihnen stünde.

Übersicht über die digitaliserten Bilder
Übersicht über die digitaliserten Bilder
Der Prado ist nach Angaben von Rivera Rodriguez die erste Kunstgalerie der Welt, deren Bestände in Google Earth integriert werden. Bedauernswert ist die Beschränkung auf 14 Werke, da der Prado noch viele weitere bedeutende Werke beherbergt. Es wäre deshalb wünschenswert, wenn Google das Angebot weiter ausbaute und mehr Bilder aus dem Prado und aus anderen Museen der Welt über Google Earth zugänglich machte. Ob solche Schritte geplant sind, wollte Rivera Rodriguez nicht sagen.

Das Museo del Prado in Madrid gilt als eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt.


cimak 19. Jan 2009

Sicher hat Dir inzwischen jemand Deine ursprüngliche Frage beantwortet anstelle Dich hier...

Älteste 16. Jan 2009

Das muss ich meinem Dad zeigen

suki11 15. Jan 2009

Ja. Sorry. Bin halt dumm geboren und hab auch nix dazu gelernt. Ich gräme mich. :)

Unwissendschlau 15. Jan 2009

Hallo Nick Eman Deine Sorge ist unbegründet. Das Museum Prado wurde erst kürzlich...

Duke Nukem 15. Jan 2009

Bin dabei!

Kommentieren


techniknews.com / 03. Feb 2009

Google Earth 5.0 taucht ab

Graue Theorie / 14. Jan 2009

Tizian, Dürer und Co. in 3D



Anzeige

  1. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  2. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. LG G3

    Update soll die Akkulaufzeit verbessern

  2. Microsoft

    Nur noch ein Windows für alle Plattformen

  3. Erste Screenshots

    Landwirtschafts-Simulator 15 mit Physically Based Rendering

  4. Offene Formate

    ODF und PDF werden Regierungsstandard im UK

  5. Lumia 530

    Microsoft stellt neues Smartphone für 100 Euro vor

  6. Firefox 31

    Malware-Blocker, Sicherheitsupdates und neuer ESR

  7. Musikstreaming

    Google wollte offenbar Spotify kaufen

  8. Paranoid Android

    Erstmals ROMs für Nicht-Nexus-Geräte veröffentlicht

  9. Shooter-Projekt Areal

    Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne

  10. Bluetooth Low Energy und Websockets

    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel