Modbook Pro - Vom 15-Zoll-Macbook Pro zum Tablet-PC

Axiotron macht aus Apple-Notebooks MacOS-X-basierte Tablet-PCs

Das auf Umbauten spezialisierte US-Unternehmen Axiotron baut nun auch Apples MacBook Pro mit 15,4-Zoll-LCD und Unibody zum Tablet-PC mit Stiftbedienung und Touchscreen um. Das Ergebnis soll der bisher größte Tablet-PC sein, allerdings auch ein nicht besonders leichtes.

Anzeige

Auf der Macworld Expo 2009 zeigte Axiotron das zum Tablet-PC umgebaute MacBook Pro (MBP) in Aktion. Im eigenen Aluminium-Gehäuse des Modbook Pro stecken die aus Apples Unibody entnommene MacBook-Pro-Komponenten inklusive 15,4-Zoll-Display mit seiner WXGA-Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Für die Stift- und Berühungserkennung befindet sich eine zusätzliche, beschichtete Scheibe darüber. Diese soll zwar robust sein, trotzdem aber kein hartes Schreibgefühl vermitteln. Eine Besonderheit ist, dass gleichzeitig Stift und Finger zur Bedienung genutzt werden können. Echtes Multitouch beherrscht das Modbook Pro allerdings nicht. Zudem soll die Scheibe bündig mit der Gehäuseoberfläche abschließen und die Webcam schützen.

Als Betriebssystem wird weiter MacOS X genutzt, Axiotron installiert aber seine Quicktouch getaufte Zusatzsoftware. Diese blendet transparente Bedienelemente ein, um mit dem Stift etwa Text, Mausklicks oder Tastaturkürzel in Verbindung mit "alt", "option" und command" eingeben zu können. Dazu kommt eine Softwaretastatur und ein Tool zum Rotieren der Bilddarstellung. Auf Kundenwunsch wird das Modbook Pro auch zusätzlich mit Windows Vista Business versehen.

Modbook Pro
Modbook Pro

Das Modbook Pro kann entweder direkt als umgebautes MacBook Pro von Axiotron gekauft werden, dann startet der Preis abhängig von der Ausstattung bei 4.998 US-Dollar. Alternativ können MacBook-Pro-Besitzer ihr vorhandenes Gerät einschicken und für 3009 US-Dollar umbauen lassen. Bis zum 19. Januar 2009 bietet Axiotron noch Rabatte auf Neugeräte und Umbauten.

Das 15,4-Zoll-MacBook Pro mit Unibody - ein aus einem Guss gefertigtes Gehäuse - gibt es mit Intel Core 2 Duo von 2,4 bis 2,8 GHz, 2 bis 4 GByte DDR3-SDRAM, Festplatte (250/320 GByte) oder SSD (128 GByte) und kann zwischen Onboardgrafik und diskretem Grafikchip umgeschaltet werden. Das MacBook Pro wiegt im Urzustand 2,49 kg, Angaben zum Gewicht des zum Tablet-PC umgebauten Geräts machte Axiotron nicht - allzu lange kann es wohl nicht in der Armbeuge gehalten werden, ohne den Arm zu ermüden.

Das Modbook Pro soll ab Mai/Juni 2009 ausgeliefert werden, Vorbestellungen sind bereits möglich. Seit längerem angeboten wird auch ein Modbook, das auf einem MacBook mit 13,3-Zoll-LCD basiert. Für 2009 hat es Axiotron ebenfalls überarbeitet und verkauft es ab 2249 US-Dollar.


josefine 22. Feb 2009

Ob du es nun "Lizenz" oder "Karl Gustav" nennst, ist reichlich sekundär. Wenn ich als...

dscd 12. Jan 2009

AMG ist eine Tochterfirma von Mercedes ;) und man darf den stern drauf lassen, wenn man...

Achim Rotteil 12. Jan 2009

Wenn das gleich mit Windows Vista ausgeliefert würde, dann würde ich wohl zuschlagen.

Andreas Heitmann 12. Jan 2009

Spam-Post und grammatikalische Fehler. Du kommst nicht oft vor die Tür, oder?! ....

dermitdemwolfta... 12. Jan 2009

und wieder verkauft. Ich bleibe bei meinem Zeta.

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler mit Projektleiterfunktion im Bereich Embedded Systems (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Weßling/Oberbayern
  2. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wearables

    Fitbit unterstützt Windows

  2. 3D-Technologie

    US-Armee will Sprengköpfe drucken

  3. Hohe Investition

    Hilton will Hotelschlüssel durch Smartphones ersetzen

  4. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  5. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  6. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  7. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  8. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  9. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  10. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel