Anzeige

GeForce GT130 statt 9600 GSO - Nvidia benennt Karten um

Modelle G100, GT120 und GT130 bereits im Handel, aber ohne Spezifikation

Zu Beginn des Jahres 2009 hat Nvidia die Namen der Grafikkarten geändert, die von PC-Herstellern in Fertigrechnern verbaut werden. Eine Liste der technischen Daten, die einen Vergleich mit den bisherigen Modellen der Serien GeForce 9000 und 8000 ermöglichen würde, gibt es nicht.

Anzeige

Im aktuellen Prospekt des Media Markts finden sich auf Seite 3 (PDF) Komplettrechner von Acer und Packard Bell, bei denen als Grafiklösung die bisher nicht bekannten Karten GeForce G100, GT120 und GT130 angegeben sind. Auf den Produktseiten von Nvidia finden sich diese Karten bisher nicht.

Bereits im Herbst 2008 machte das Gerücht die Runde, Nvidia wolle 2009 das Namensschema seiner recht unübersichtlichen Produktpalette vereinfachen. Demnach soll das Kürzel "GTX" nur den Highend-Modellen der Serien GTX-200 und der 9800 GTX vorbehalten bleiben, deren Namen unverändert bleiben. Die bisher üblichen Kürzel GT, GS oder GSO sollen den unbestätigten Angaben zufolge durch G und GT ersetzt werden. Dazu kommt eine drei- statt bisher vierstellige Modellnummer.

Das Unternehmen äußerte sich dazu jedoch bisher nicht. Eine kurze Stellungnahme zwischen den Feiertagen von Nvidia Deutschland gegenüber Golem.de ergab jedoch, dass die neuen Namen nur für OEM-Lösungen in Komplettrechnern gelten sollen, nicht für die einzeln vertriebenen Grafikkarten.

Dennoch wird der Vergleich der Leistungsfähigkeit von Nvidia-Grafikkarten durch die neuen Namen deutlich erschwert. Media Markt wirbt beispielsweise für die Karte GeForce GT130 im Packard-Bell-PC "IMedia X7600" für 799 Euro mit dem Schlagwort "Weltneuheit". Die Karte soll 1.536 MByte Speicher besitzen, was auf ein 192-Bit-Speicherinterface aus drei 64-Bit-Controllern hindeutet. Das besitzt bereits die 9600 GSO auf Basis des G92-Grafikprozessors. Diese Karte hatte Nvidia bereits im April 2008 aus der GeForce 8800 GS umbenannt. Die "Weltneuheit" des Media Markts dürfte daher weiterhin auf der über zwei Jahre alten G80-Architektur basieren.

Sicher sein kann man sich mit solchen Überlegungen jedoch nicht, da es keine offizielle Liste der technischen Daten von GeForce-Karten mit alten und neuen Namen gibt.


kalrsteller 14. Feb 2009

also stimme dir voll zu die leute werden da so übern tisch gezogen... aber wenn man keine...

Media Markt 06. Jan 2009

... und meint er bekommt was für sein Geld, ist wirklich blöd. Sorry, aber ist so.

NoGoodNicks 04. Jan 2009

Genau, und ebenso die günstigere mobile Version Geforce 4Go 420, hatte mit Gf4 so viel...

NoGoodNicks 04. Jan 2009

Tja, jedenfalls nicht das, was ich brauche. Die 7600GT war eine gute passive Karte, die...

ichkoeln 04. Jan 2009

Kann es sein, das Ihr das eigentliche Thema verfehlt habt??? Es geht hier nicht um...

Kommentieren



Anzeige

  1. Penetration Tester (m/w) Embedded Systems
    escrypt GmbH, München
  2. Systemadministrator / Anwendungsentwickler (m/w) für den Bereich IT und Services
    SYNLAB Labor München Zentrum Medizinisches Versorgungszentrum GbR, München
  3. Softwareentwickler / Front End Developer (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt-Augustin
  4. Teamleiter (m/w) Functional Test
    T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: GOG-EA-Sale
    (u. a. Dungeon Keeper 2 für 2,19€, Simcity 4 Deluxe 7,39€, Theme Park 2,19€ oder alle 41...
  2. NEU: Homeworld Remastered Collection - [PC]
    9,99€
  3. NEU: Publisher-Sale bei EA
    (u. a. Star Wars Battlefront 29,99€, Battlefield 4 9,99€, Battlefield Hardline 9,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  2. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  3. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  4. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  5. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet

  6. Rise of the Tomb Raider

    Update schafft Klarheit

  7. Time Machine VR angespielt

    Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe

  8. KEF

    Kommission empfiehlt Senkung des Rundfunkbeitrags

  9. Helio X20

    Mediatek bestreitet Hitzeprobleme des Smartphone-Chips

  10. Container

    CoreOS setzt mit rkt 1.0 weiter auf Sicherheit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Halbleiterfertigung Samsung zeigt SRAM-Zelle mit 10FF-Technik
  2. Visc-Roadmap Soft Machines will Apples und Intels Prozessoren schlagen
  3. C900 Matrox' kleine Profi-Grafikkarte steuert neun Displays an

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Re: Demokratie? Rechtsstaatlichkeit? Am Arsch!

    raphaelo00 | 10:11

  2. Re: Bei E-Plus gibts doch eh nur Edge

    iToms | 10:11

  3. Re: Anbieter bescheißen auch bei Drosselung

    Dragos | 10:09

  4. Re: eindeutig: nö

    Sicaine | 10:06

  5. Re: Jetzt noch 1¤ Angebote verbieten

    Dragos | 10:00


  1. 09:01

  2. 21:49

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:03

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel