Waxars DeviceImage 5 in vier Ausführungen

Advanced-Version sichert nur mit Daten belegte Sektoren

Die Imaging-Software DeviceImage von Waxar liegt in der Version 5 vor. Die Software arbeitet unabhängig vom Betriebssystem, unterstützt die wichtigen Dateisysteme und steht in vier Ausbaustufen zur Verfügung.

Anzeige

Die Basic-Ausführung von DeviceImage 5 bietet die grundlegenden Funktionen einer Imaging-Software. Dazu gehören das Anlegen von Backups sowie das Wiederherstellen der Daten. Dabei kann die Software von beliebigen Speichermedien booten, so dass kein Betriebssystem beim Anlegen oder Wiederherstellen eines Backup-Images benötigt wird. Die Backupdaten werden komprimiert und der Anwender kann den MBR separat sichern sowie auf NTFS-Datenträger schreiben. Neue Funktionen kamen in DeviceImage 5 nicht dazu.

Deutlich mehr Komfortfunktionen bietet DeviceImage 5 Advanced, das auch fehlerhafte Sektoren reparieren und Image-Dateien automatisch aufteilen kann. Zudem kann damit der Zieldatenträger mit FAT32, Ext2 oder Ext3 formatiert werden und der Anwender kann die Kompressionsstufe verändern. Als Neuerung werden nur noch Sektoren gesichert, in denen sich auch Daten befinden, so dass die Backup-Zeit verkürzt wird. Außerdem stehen umfangreiche Berichtsfunktionen sowie verbesserte Wiederherstellungsfunktionen zur Verfügung. Als weitere neue Funktion lassen sich Images-Backups automatisch anlegen.

Die nächstgrößere Version Professional bietet darüber hinaus die Möglichkeit, erstellte Archive auf Integrität zu prüfen, bietet einen Kennwortschutz und unterstützt Netzwerkzugriffe über Windows-Freigaben. Als neue Funktion lassen sich Datenträger vor dem Backup im NTFS-Dateisystem formatieren und es gibt deutlich erweiterte Berichtsfunktionen. Die Software kann Festplatten mit SMART-Technik daraufhin prüfen, ob diese fehlerfrei arbeiten.

Aufbauend auf DeviceImage 5 Professional gibt es als höchste Ausbaustufe Advanced Professional, die alle Neuerungen der Vorversionen enthält, ansonsten aber keine neuen Funktionen erhalten hat. Diese Version unterstützt eine vollständige Datenverschlüsselung und ist mit umfangreichen Netzwerkfunktionen versehen, um auf CIFS-, NFS- sowie FTP-Server zugreifen zu können.

Waxar bietet DeviceImage 5 in der Basic-Ausführung zum Preis von 40 Euro an, die Advanced-Version schlägt mit 100 Euro zu Buche. Zu den Versionen Professional und Professional Plus will der Hersteller die Preise erst auf Anfrage nennen.


id1213 03. Jan 2009

das hier schon aber nur english http://www.paragon-software.com/home/db-express/download.html

id1213 03. Jan 2009

http://www.paragon-software.com/home/db-express/download.html

chrisrohde 02. Jan 2009

Schau Dir mal Clonezilla an. http://clonezilla.org/ Das ist eine CD von der Du booten...

Alternativ 3 02. Jan 2009

www.acronis.de

ichHabKeinGeld 02. Jan 2009

60 Euronen mehr zahlen für die Funktion Image-Dateien aufzuteilen, noch ?? Euronen mehr...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Third-Level-Support & Software Development (m/w)
    epay, Martinsried bei München
  2. Application-Manager (m/w)
    Swiss Post Solutions GmbH, Dettingen unter Teck (bei Stuttgart)
  3. Projektleiter/in
    UnternehmerTUM GmbH, Garching
  4. Software-Entwickler (m/w) C++ / Java
    S. Siedle & Söhne, Furtwangen bei Villingen-Schwenningen/Freiburg im Breisgau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Speedport Hybrid

    Viprinet erwirkt einstweilige Verfügung gegen Telekom-Router

  2. Actionkameras

    Gopro plant eigene Drohnenproduktion

  3. ISSpresso

    IIS-Astronauten können jetzt Espresso trinken

  4. Richterlicher Beschluss

    US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung

  5. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  6. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  7. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  8. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  9. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  10. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

    •  / 
    Zum Artikel