Alan Cox verlässt Red Hat

Linux-Entwickler wechselt zu Intel

Nach zehn Jahren verlässt Linux-Entwickler Alan Cox Red Hat, um künftig für Intel an Linux und anderer freier Software zu arbeiten.

Anzeige

Alan Cox zählt zu den wichtigsten Entwicklern des Linux-Kernels. Er war einst einer der ersten, die Linus Torvalds Arbeit abnahmen, indem sie eingereichten Code erst überprüften, bevor er an Torvalds zur Integration weitergegeben wurde. Seit rund zehn Jahren arbeitet Cox für Red Hat, wird das Unternehmen nun aber im Guten verlassen, wie er in einer E-Mail ankündigte.

Cox wechselt zu Intel, wo er sich stärker auf "Low-Level-Stuff" konzentrieren wird, denn das interessiere ihn am meisten. Dabei wird es auch in Zukunft um Linux und andere freie Software gehen.


Ekelpickel 31. Dez 2008

Jetzt weiß ich auch, warum so einer am Linux-Kernel rumschraubt. Keine Frau mit nem IQ...

phonecall² 26. Dez 2008

...wechselt er nicht zu Apple? Die hätte einen fähigen Entwickler doch so dringend nötig...

Ochs 26. Dez 2008

Und zu Weihnachten machen wir zusammen Krippenspiele. IA

Fruchtriese 26. Dez 2008

"Weiß der Geier weshalb, aber aber sog. Geeks und Nerds sehen alle irgendwie versifft...

Mooohhhh 26. Dez 2008

Hahahahah, (aka L0L....) wenn ihr mal nicht mehr nach eurer Optik sondern nach eurem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Organisation und IT
    Johann Grohmann GmbH & Co. KG, Bisingen
  2. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  3. SAP-Berater verschiedene Module (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart
  4. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Interview mit John Carmack "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  3. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone

NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen
NFC
Apple Pay könnte sich auszahlen
  1. Visa Europe Verhandlungen für Apple Pay in Europa laufen
  2. NFC in der Analyse Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  3. Apple Smartwatch soll eigenen App Store bekommen

    •  / 
    Zum Artikel