Und Apple?

Ein ganz normales Unternehmen

An Apple scheiden sich die Geister. Während manche die Produkte des Unternehmens für überbewertet halten, erfreuen sich junge Macianer an iPod und iPhone, langjährige Nutzer ärgern sich über vernachlässigte Computerhardware. Setzt oder verschläft Apple Trends?

Anzeige

"Und Apple?", "Verpassen die wieder einen Trend?". Die Trollwiese von Golem.de, das Rehabilitationszentrum für missbrauchte Buchstaben, ist prall gefüllt mit solchen Fragen. Zeit, ihnen nachzugehen.

Die Firma Apple Computer, die Anfang 2007 das Wort Computer aus der Firmenbezeichnung strich (Das Ende von Apple Computer), hat 2008 in ihrer Computersparte folgerichtig wenig getan. Im Gegensatz zu anderen Computerfirmen fehlt es bei Apple aber an Auswahl, eigentlich kann sich das Unternehmen eine solche Pause nicht leisten. Vor allem der Mac mini wurde sträflich vernachlässigt.

Entertainment wurde dafür umso wichtiger. Als Apple mit großem Tamtam kleinere iPods ankündigte und die Mac-Gemeinde enttäuschte, stellte sich die Frage: 'Let's Rock: Zählt für Apple nur noch Musik?'.

Das MacBook Air

Zu Beginn des Jahres 2008 sorgte immerhin das MacBook Air für Diskussionen. Aber es fiel vor allem durch Kompromisse auf: kein Firewire, kein Ethernet, ein mickriger USB-Anschluss, an den nicht einmal direkt Mobilfunkmodems gesteckt werden können, und erneut ein besonderer Displayausgang. Ein optisches Laufwerk gibt es nicht, was für viel Spott sorgte - obwohl auch einige Windows-Rechner im Geschäftsumfeld seit einiger Zeit so gebaut sind.

Doch das MacBook Air wollten trotzdem viele haben: Es ist leicht, schick und so flach, dass der Anwender davon auch mehrere mitnehmen könnte. Diesen Trend haben zwar andere früher gesetzt, doch angesichts der Masse an Windows-Rechnern fiel das nicht besonders auf, vor allem weil diese Notebooks deutlich mehr als 2.000 Euro kosten. Erst mit Apples MacBook Air, das günstiger ist, ist ein solches Gerät auf dem Massenmarkt angekommen.

Die Nachahmer kamen prompt: Samsung mit dem "Lighter Than Air" X360 und Lenovo mit dem Thinkpad X300 und X301, die anders als das MacBook Air ein Laufwerk haben. Demnächst wird wohl auch Dell mit "Adamo" dem MacBook Air etwas entgegensetzen. Offiziell hat Dell das nicht bestätigt, es versucht sich im viralen Marketing: Die Fakten zu diesem Notebook tauchen nur scheibchenweise auf.

Und Apple? 

MiniTrader 03. Mai 2009

Not many people know what is being shared here. Thanks for sharing it with us.

Walter Bernhard 26. Jan 2009

Erstaunlich wer so alles öffentlich über Themen schreibt wo er keine Ahnung von hat...

Nameless 09. Jan 2009

Linux mag Hans Reiser nicht, weil sein Code immer noch unausgereift ist und in den...

Ich Hase 04. Jan 2009

Schlechter Versuch. Geh' zurück zur Trollschule - geh' nicht über Los - ziehe keine 100...

Shrek 04. Jan 2009

schneller, höher, weiter... so ging es mir bis vor ein paar Jahren auch. Ständig kaufte...

Kommentieren


Zentrum des Wahnsinns / 02. Jan 2009

Und Apple? Golem.de hat Humor

aptgetupdate.de / 30. Dez 2008

[Für Zwischendurch] Applekost am Jahresende



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel