Abo
  • Services:
Anzeige

Yahoo reduziert Datenspeicherung auf 90 Tage

Daten aus Suche und Anzeigen werden nach drei Monaten anonymisiert

Yahoo will im Umgang mit Nutzerdaten mit gutem Beispiel vorangehen und Daten aus Nutzerprotokollen künftig im Regelfall innerhalb von 90 Tagen anonymisieren.

Die Daten aus Suchprotokollen, Seitenaufrufen, Klicks auf Seiten, die Abfrage von Anzeigen und Klicks darauf will Yahoo in Zukunft nur noch maximal 90 Tage vollständig speichern. Danach sollen die Daten anonymisiert werden. Lediglich Daten, die im Zusammenhang mit einem Betrugsverdacht oder aus Sicherheitsaspekten relevant sind - beziehungsweise aufgrund gesetzlicher Vorschriften -, will Yahoo länger zusammen mit personenbezogenen Daten speichern.

Anzeige

Mit Blick auf den Schutz von Verbraucherdaten haben Behörden, Gesetzgebung und Juristen weltweit die Unternehmen der Branche aufgefordert, ihre Datenschutzpolitik in Bezug auf die Fristen für die Datenspeicherung zu überprüfen. Die EU drängt darauf, die entsprechenden Daten maximal sechs Monate zu speichern, was Yahoo mit 90 Tagen deutlich unterbietet.

Google hingegen hat wiederholt betont, seine Daten erst nach neun Monaten anonymisieren zu wollen. Nur dann sei es Googles Ingenieuren möglich, "Trends im Laufe der Zeit zu sehen und ein Gefühl für die Nutzer zu bekommen".

Yahoo ist hingegen der Ansicht, eine Speicherdauer von 90 Tagen reiche aus. Danach will es die Daten anonymisieren, so dass keine Rückschlüsse auf Personen mehr möglich sind.


eye home zur Startseite
Juze 18. Dez 2008

...aber wie schon geschrieben wurde es GEHT AUCH OHNE!! PS: google ist in dieser Hinsicht...

boerdie 18. Dez 2008

und du bist dir sicher das die daten bei zb scroogle nicht gespeichert werden? LOL

Datenspeicherwut 18. Dez 2008

wenn Ihr Yahoo erst garkeine Daten speichert oder seid Ihr genauso Geistesgestört wie der...

Vermittlungsaus... 17. Dez 2008

Und wieder ist die BRD ein bisschen mehr wie die DDR geworden. Wen interessiert da noch...

Schnarchnase 17. Dez 2008

… reichen ja wohl aus um „Trends im Laufe der Zeit zu sehen und ein Gefühl für die Nutzer...


ComputerBase / 18. Dez 2008

-Google is watching you- / 17. Dez 2008

Blogs optimieren / 17. Dez 2008

Yahoo reduziert Speicherdauer der Daten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  3. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    grslbr | 08:36

  2. Re: Was ist eine Distribution...

    grslbr | 08:34

  3. Re: Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    trapperjohn | 08:02

  4. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    HubertHans | 07:43

  5. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Stefan99 | 07:25


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel