Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Tomb Raider Underworld - Lara taucht ab

Eidos schickt die berühmteste Archäologin der Welt ins große Abenteuer

Mittelmeer, Thailand, Mexiko - Lara Croft kommt bei der Jagd nach alten Artefakten und einem Familiengeheimnis wieder viel in der Welt herum. Und sie legt sich mit Gangstern, Spinnen und einem Riesenkraken an.

Tomb Raider Underworld (Windows-PC, Xbox 360, PS3)
Tomb Raider Underworld (Windows-PC, Xbox 360, PS3)
Eine Luxusjacht auf dem Mittelmeer, blauer Himmel, die Sonne scheint - aber die hübsche junge Frau macht es sich nicht mit ein paar Cocktails bequem und genießt das Leben. Sondern Lara Croft springt in die Tiefe, um in den Ruinen am Meeresgrund ein altes Familiengeheimnis zu lüften. Es geht um die Suche nach ihrer Frau Mama - das neue Tomb Raider Underworld setzt die Handlung des 2006 veröffentlichen Legend fort.

Anzeige

Allerdings stolpert die berühmte Grabräuberin unversehens in die Jagd nach "Mjölnir" - was kein neues Ikea-Regal ist, sondern der sagenumwobene Hammer des Donnergottes Thor. Wer Legend nicht kennt oder sich nur noch vage erinnert, wird auf das Hauptmenü verwiesen: Dort befindet sich ein etwas schnöde versteckter Trailer mit Szenen aus dem Underworld-Vorgänger.

Am Spielprinzip hat sich im Tomb-Raider-Abenteuer fast nichts gegenüber den direkten Vorgängern geändert: Wie gehabt erforscht Fräulein Croft auf der Jagd nach Artefakten und meist auch Bösewichten allerlei Höhlen, Tempel und Ruinen. Wichtigste Neuerung ist ein Mehrzweckhaken an einem reißfesten Kabel. Sobald sie in die Nähe eines Gegenstands kommt, der als Befestigung dienen kann und wo das spielerisch gewünscht ist, schwebt ein kleines blaues "E" auf dem Bildschirm. Per Tastendruck schießt der Haken hervor und Lara kann sich in bester Batman-Manier an Mauern hoch- oder runterlassen. Auch in einige Rätsel ist das Gerät eingebaut - beispielsweise kann Lara damit bestimmte Türen oder brüchige Mauern einreißen.

Eine mysteriöse Figur, die Spieler schon aus 'Legend' kennen
Eine mysteriöse Figur, die Spieler schon aus 'Legend' kennen
Diesmal abenteuert Lara Croft durch acht Kapitel. Unter anderem ist sie in einer düsteren Mittelmeer-Felsgrotte unterwegs, auf einem untergehenden Schiff, in Mexiko sogar stellenweise per Motorrad und schließlich im Nordmeer. Und zwar tatsächlich "im", denn in Underworld ist die Heldin deutlich öfter als in früheren Spielen schwimmend unter Wasser. Atem- und Zeitnot muss sie nicht fürchten, im feuchten Nass trägt Lara automatisch einen Tauchapparat, außerdem stößt sie meist rasch auf versunkene Eingänge zu Tempeln oder Ruinen, die sie dann wiederum zu Fuß erkundet. Zur Orientierung unter Wasser dient ein neues Tiefensonar, das dem Spieler in der Praxis allerdings wenig Übersicht verschafft und nicht verhindert, dass in den Weiten der Meere tatsächlich allzu leicht die Orientierung flöten geht.

Spieletest: Tomb Raider Underworld - Lara taucht ab 

eye home zur Startseite
^Andreas... 17. Dez 2008

Und wie hältst Du es dann ÜBERHAUPT hier aus? ;)

Angst 17. Dez 2008

Da gebe ich Dir allerdings Recht, wobei sich das für meinen Geschmack noch in Grenzen...

Wurstbrot 15. Dez 2008

Doch für einige Arcadespiele braucht man auf jeden Fall einen Goldaccount. Ich hab z.B...

nate 15. Dez 2008

Das haben sich die Entwickler des Spiels nach dem 5. Teil auch gedacht. Aber der...

PCuser 15. Dez 2008

na dann biste ja bei den Entwicklern gut aufgehoben, die Verdienen wahrscheinlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 329,00€
  2. 4,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  2. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29

  3. und nun?

    devman | 09:26

  4. Re: Es wird immer was vergessen

    silberfieber | 09:26

  5. Re: Aktionismus und Kriminalisierung ohne Not ?

    lemmer | 09:25


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel