Linux Defenders gegen Patenttrolle

Open Invention Network startet neue Initiative

Das Open Invention Network (OIN) hat die Initiative Linux Defenders ins Leben gerufen, die Entwickler freier Software vor Patenttrollen schützen soll. Dafür werden sogenannte "Defensive Publications" gesammelt, um Patentanmeldungen auf bereits entwickelte Techniken zu verhindern.

Anzeige

Open-Source-Entwickler sollen ihre Entwicklungen in sogenannten Defensive Publications dokumentieren und an Linux Defenders weiterreichen. Die Initiative will die Dokumentationen dann in die Datenbank IP.com eintragen. Das US-Patentamt nutzt diese Datenbank, wenn es Patentanträge bearbeitet. So lassen sich per Prior Art Patente verhindern - denn dieses Prinzip besagt, dass nichts patentiert werden darf, was schon zuvor verwendet wurde.

Die Art des Vorgehens erläutert das OIN mit der Kostenfrage. Defensive Publications sind günstiger als selbst Patentanträge auf Entwicklungen zu stellen, können aber ebenfalls Patentierungen von längst verwendeten Techniken verhindern. Damit soll vor allem gegen die sogenannten Patenttrolle vorgegangen werden. Das sind Firmen, die Techniken nur zu dem Zweck patentieren, um von anderen Unternehmen Lizenzgebühren dafür zu kassieren.

Unterstützt wird das Vorhaben vom Software Freedom Law Center und der Linux Foundation. Mehr gute Patente tragen nach Ansicht der Organisationen auch dazu bei, Open-Source-Entwickler vor unberechtigten Ansprüchen zu schützen, die auf sogenannten schlechten Patenten basieren.

Das Open Invention Network gibt es seit 2005. Bisher bestand seine Arbeit darin, Patente zu kaufen und diese lizenzkostenfrei anzubieten, um so Linux und die Open-Source-Community zu schützen. Gegründet wurde das OIN von IBM, Novell, Philips, Red Hat und Sony.


realDebianer 11. Dez 2008

Lass sie doch reden, viele sind halt angesäuert wenn ihre favorisierte Distribution...

nargh 11. Dez 2008

Prinzip von FOSS nicht verstanden. Liegen Änderungen am Quelltext offen? Ja...

Astorek 11. Dez 2008

Nicht? Wer hat denn dann die .deb-Pakete so verschandelt, dass sie nicht mehr unter...

Ainer v. Fielen 11. Dez 2008

Ich merke schon, Du bist echt Kompetent!

Siga 11. Dez 2008

Das Vorgehen ist auch eine Moral und keine Kostenfrage. Billigste Änderungen...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Trainee-Programm
    Erhardt + Leimer GmbH, Stadtbergen
  2. Backend-Entwickler (m/w)
    mzentrale GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Software Ingenieur (m/w) für mobile Systeme
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  2. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  3. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  4. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf

  5. Speicherdienst

    Apple bringt iCloud Drive für Windows

  6. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  7. Nvidia-Grafikkarten

    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

  8. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  9. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  10. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel