EEG ohne Haarwäsche

Fraunhofer-Wissenschaftler erfinden EEG mit Elektroden ohne Leitgel

Berliner Wissenschaftler haben Elektroden für ein Elektroenzephalogramm entwickelt, die Gehirnströme ohne den Einsatz von Leitgel messen. Das System ist schneller einsatzbereit und auch frisurschonender als herkömmliche EEG-Systeme.

Anzeige

Wissenschaftler am Berliner Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik (FIRST) haben ein neues Elektroenzephalogramm (EEG) entwickelt, dessen Nutzung kein anschließendes Haarewaschen erfordert: Die Elektroden, die die Hirnströme messen, funktionieren ohne Gel. Das macht die Nutzung nicht nur für die Probanden angenehmer, sondern das EEG auch schneller einsatzbereit.

Das EEG besteht aus sechs nadelförmigen Elektrodensteckern, sogenannten Elektrodenarrays, und einer Referenzelektrode, die an einem flexiblen Helm befestigt sind. Die Elektroden reichen bis auf die Kopfhaut, wo sie elektrische Ströme im Gehirn messen. Die Ströme, die sie erfassen, bewegen sich im Bereich von Mikrovolt. Ein Mikrovolt ist ein Millionstel Volt (0,000001 V).

Ihr EEG sei gut geeignet, um in einer Gehirn-Maschinen-Schnittstelle (Brain-Computer-Interface, BCI) eingesetzt zu werden. Dabei werden Gehirnströme mit Hilfe eines EEG ausgelesen und in Steuersignale für einen Computer umgewandelt. Indem ein Proband sich beispielsweise vorstellt, einen seiner Arme zu bewegen, steuert er den Cursor auf dem Bildschirm.

EEG ohne Haarwäsche 

DK 11. Dez 2008

hab noch nie gesehen das jemand Datenraten in bit/m angibt. üblich sind bit/s

lalala 11. Dez 2008

Auserdem bist du ja nicht der einzige in sonnem krankenhaus der son dingen benutzt...

Coldzero 11. Dez 2008

quatschkopf das heißt bits per Minute ^^

Coldzero 11. Dez 2008

Richtig. Dafür ist es eigentlich gedacht. Für leute die 1-2x im leben an einem EEG sitzen...

wadfasdfadsf 11. Dez 2008

du willst dir aber nicht jedes mal die haare waschen wenn du eine gehirn-maschinen...

Kommentieren




Anzeige

  1. Project Manager / Project Consultant E-Commerce (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  3. Plattform Architekt Infotainment-Systeme (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Hildesheim
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  2. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  3. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  4. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  5. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  6. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  7. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  8. Lyft

    Uber soll Konkurrenten mit unsauberen Methoden bekämpfen

  9. Enlightenment

    E19 bekommt offiziell neuen Wayland-Compositor

  10. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Test Rules: Gehirntraining für Fortgeschrittene
Test Rules
Gehirntraining für Fortgeschrittene
  1. Test Transworld Endless Skater Tony Hawk beim Temple Run
  2. Test Divinity Original Sin Schwergewicht mit Charme und Scherzen
  3. Test Nosferatu - Twilight Runner Knuddel-Vampir vs. Knoblauch-Aliens

    •  / 
    Zum Artikel