Abo
  • Services:
Anzeige

Die Wirtschaftskrise fördert die Internetkriminalität

Aktuelle Studie kritisiert Russland und China

Cyberkriminelle ziehen Profit aus der Angst vor einer Wirtschaftskrise, warnt eine Studie des Antivirensoftware-Herstellers McAfee. Nutzer seien anfällig, weil sie nach Geldanlagemöglichkeiten oder neuen Arbeitsstellen suchten. Regierungen schenkten der Cyberkriminalität nicht genug Aufmerksamkeit.

Die gegenwärtige Wirtschaftskrise und mangelnde Aufmerksamkeit staatlicher Stellen erleichtern Cyberkriminellen ihr Geschäft. Das ist eines der Ergebnisse des "Virtual Criminology Report", den das Antivirensoftware-Unternehmen McAfee durchgeführt hat. Die Informationen stammen zum Teil von den Vereinten Nationen, der britischen Serious Organised Crime Agency (SOCA) und dem FBI.

Anzeige

Laut der Studie suchen angesichts der drohenden Wirtschaftskrise viele Nutzer im Internet nach neuen Arbeitsstellen, nach Möglichkeiten, ihr Geld anzulegen oder nach günstigen Geschäften. Das nutzen die Straftäter aus: Sie verschicken Phishingmails, die aussehen, als kämen sie von Banken, oder locken Nutzer auf Bewerbungsseiten, um ihre persönliche Daten zu stehlen.

Im Jahr 2008 sei die Zahl von mit Schadcode infizierten Website stark gestiegen, stellt Sophos, ein anderes Antivirensoftware-Unternehmen, in seinem "Security Threat Report" fest. 2008 habe das Unternehmen im Schnitt alle 4,5 Sekunden eine neue infizierte Website entdeckt. 2007 war es nur alle 14 Sekunden eine gewesen.

Regierungsstellen seien zu sehr von der Bedrohung durch die Wirtschaftskrise und den Terrorismus abgelenkt, um Onlineverbrechen wirksam zu bekämpfen, kritisiert der Virtual Criminology Report. Trotz der offensichtlich wachsenden Risiken für die nationale Sicherheit durch Cyberkriminalität schenkten die Regierungen diesem Thema nicht genug Aufmerksamkeit. Als Grund nennt die Studie fehlendes technisches Verständnis sowie mangelnden Vorausblick in Bezug auf die langfristigen Folgen.

Entsprechend seien Strafverfolger nur schlecht für den Kampf gegen das virtuelle Verbrechen gerüstet. Zwar habe sich die Situation verbessert, doch es gebe noch immer "einen wesentlichen Mangel bei der Ausbildung an und dem Verständnis für digitale Forensik und Beweissicherung", bemängelt die Studie. So würden meist nur kleine Fische geschnappt, während die Drahtzieher entwischten.

Die Wirtschaftskrise fördert die Internetkriminalität 

eye home zur Startseite
noVuz 11. Dez 2008

Du hast scheinbar meine Aussage nicht kapiert... naja, eigentlich leg ich auch keinen...

mhe 10. Dez 2008

Ernsthaft?

VorratsTerrorSp... 10. Dez 2008

Ich würde auch keine Sekunde zögern dämliche Sachen für 0.x% mehr Rendite zu...

niabot 10. Dez 2008

Eine garantiert "gefälschte" Studie mit dem Ziel Geld in die Kassen des Unternehmens zu...

Der Kaiser 10. Dez 2008

Ich weiss. ^^ Die Autoren von golem.de schenken dem mehr Beachtung, wenn man den Fehler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  2. Kassenärztliche Vereinigung Hamburg, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Speicherung der Daten u. gerichtliche...

    Dieselmeister | 19:01

  2. Re: Datenschutz / Täterschutz

    ButterLife | 19:01

  3. Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    dabbes | 19:00

  4. Re: Beste Anlaufstelle für neue Musik

    KikiMiMi | 18:59

  5. Re: das wird nicht passieren

    redwolf | 18:58


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel