Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft-Chef: Wir wollen weiter Yahoos Suchmaschinensparte

Neuer Chef der Online Services Group könnte Integration erleichtern

Im monatelangen Gezerre um eine Übernahme von Yahoo durch Microsoft hat Konzernchef Steve Ballmer neue Signale ausgesendet. Microsoft habe weiter Interesse an Yahoos Suchmaschinensparte. Es wäre für beide Firmen besser, lieber "früher als später" zu einem Abschluss zu kommen.

In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat Microsoft-Chef Steve Ballmer wieder Interesse daran bekundet, Yahoos Suchmaschinengeschäft zu kaufen. "Ich denke, ein Abschluss im Bereich Suche lohnt sich für Microsoft und für Yahoo, und ich denke, ich habe deutlich gemacht, dass ich dafür offen bin."

Anzeige

Am 5. Dezember 2008 hatte Microsoft Qi Lu, Yahoos ehemaligen technischen Leiter für Suchmaschinen- und Onlinewerbetechnik, als Leiter seiner Online Services Group engagiert. Gefragt, ob eine Integration der Yahoo-Sparte mit Qi einfacher würde, sagte Ballmer nun: "Es ist offensichtlich, dass eine solche Integration nur leichter werden kann, wenn man jemanden hat, der beide Seiten kennen würde. Das war aber nicht bedeutend dafür, Qi zu engagieren."

Auf die Frage, ob es wieder Gespräche mit Yahoo gebe, sagte Ballmer: "Die Antwort ist nein. Ich würde es Ihnen aber auch nicht verraten, wenn es welche gäbe." Die britische Sunday Times hatte zuletzt berichtet, dass Microsoft 20 Milliarden US-Dollar für Yahoos Suchmaschinengeschäft geboten habe. Sprecher beider Firmen hatten dies kurz danach als "absurde Spekulation" zurückgewiesen.

Ballmer erklärte auch, was an dem Internetunternehmen Yahoo für Microsoft attraktiv sei: "Sehen sie, das Fundament für den Kauf der Yahoo-Suche basiert darauf, auf dem Anzeigenmarkt die kritische Masse zu erreichen. Das hat nichts mit der Technologie zu tun, oder mit irgendetwas anderem, es ist wirklich ein Marketingphänomen. Zusammen hätten wir mehr Anzeigenkunden, was bedeutet, dass wir mehr relevante Anzeigen auf unseren Websites hätten", so der 52-Jährige. "Mehr Menschen würden für mehr Keywords bieten."

Das Wichtigste dabei wäre aber, dass ein "wirklich glaubwürdiger Konkurrent" zu Google entstünde.

Yahoo hatte in diesem Jahr eine 47,5-Milliarden-US-Dollar-Offerte Microsofts abgelehnt. Microsoft hatte 33 US-Dollar pro Aktie geboten, das Yahoo-Papier steht jetzt bei 11,66 US-Dollar.


eye home zur Startseite
opop 10. Dez 2008

lol.... nutzt bestimmt windows^^

Der Kaiser 08. Dez 2008

Es muss heissen _keinen_.

No-Micromüll! 07. Dez 2008

...besteht die Möglichkeit diese hässliche, unsympathische Gesichtsvisage von diesem...

Bandbreiten-Beppi 07. Dez 2008

Yahoo hat imho auch keine andere Wahl. Alleine würden sie bald so unbedeutend sein wie AOL.

BilliesFüße 07. Dez 2008

Dir ist schon klar, dass Ballmer seit jeher der Finanzchef war und für Aufkäufe etc...


Heinkas News / 06. Dez 2008

Der Zug ist noch nicht abgefahren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen (uni-assist) e.V., Berlin
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Wofür steht eigentlich Mozilla?

    windbeutel | 19:55

  2. Re: Wrum sind Android Updates eigentlich so...

    Spaghetticode | 19:55

  3. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    fuzzy | 19:54

  4. Re: Fake News

    sundilsan | 19:52

  5. Re: Bitte nicht mit Sandy Bridge CPUs verwenden !!

    Smincke | 19:49


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel