Anzeige

Die Maschinen kommen

In Japan wird alle 15 Minuten ein Roboter in Betrieb genommen

Derzeit arbeiten auf der ganzen Welt laut einer aktuellen Erhebung gut 1 Million Industrieroboter, die meisten in Japan. Dort arbeiten knapp 300 Roboter unter 10.000 Menschen. Deutschland liegt in der Robotisierung der Industrie auf einem guten Platz, weit vor den USA.

Verdrängen Roboter Menschen aus der Produktion? Derzeit sind rund 1 Million Roboter in der Fertigung im Einsatz. Bis zum Jahr 2011 werde ihre Zahl um ein Fünftel auf 1,2 Millionen steigen, so der internationale Ingenieursverband Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) unter Berufung auf den Bericht World "Robotics 2008" der International Federation of Robotics (IFR).

Anzeige

Den unangefochtenen Spitzenplatz nimmt Japan ein: Dort kamen 2006 auf 10.000 menschliche Arbeiter bereits 295 Roboter. Das Land ist nach Angaben der IEEE durchaus darum bemüht, seinen Spitzenplatz in der Robotik zu halten: Im Jahr 2007 wurden im Schnitt gut vier Roboter in der Stunde in Betrieb genommen.

Auf den Plätzen 2 bis 4 folgen dicht gedrängt Singapur (169), Südkorea (164) und Deutschland (163). In den USA hingegen arbeiteten 2006 nur 86 Roboter zwischen 10.000 Menschen. Im Vergleich der Regionen lag Europa mit 50 Robotern pro 10.000 Arbeitern weit vorn. In Nord- und Südamerika waren es 31, in Asien und Australien (Asia-Pacific) 27. Abgeschlagen ist Afrika, wo 2006 nur zwei Roboter auf 10.000 Menschen kamen. Für diese Statistik hat die IEEE Daten der IFR in Beziehung gesetzt zu Daten der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labour Organization, ILO).

Am weitesten beim Einsatz der Roboter ist die Automobilindustrie: Ein Drittel der Roboter (33,2 Prozent) wird dort eingesetzt - in Deutschland etwa kommt ein Roboter auf sieben menschliche Autobauer. Gut jeder zehnte Roboter arbeitet in der Elektro- und Elektronikbranche (9,9 Prozent) sowie in der chemischen Industrie (9,4 Prozent). Andere Industriezweige, die Roboter einsetzen, sind die Maschinenbauer (4,3 Prozent), die Metallverarbeitung (3,7 Prozent) oder die Nahrungsmittelindustrie (1,5 Prozent).

Die wichtigsten Arbeiten, die die Roboter verrichten müssen, sind die Handhabung von Materialien und die Steuerung von Prozessen (35,4 Prozent), Schweißen (28,9 Prozent) und Montage (13 Prozent).

Die Industrieroboter selbst sind auch ein guter Wirtschaftsfaktor: Insgesamt wurden 2007 18 Milliarden US-Dollar für Industrieroboter ausgegeben.


eye home zur Startseite
bauer hansl 17. Feb 2009

da geit dei muada hi

Der Kaiser 06. Dez 2008

Ich brauch keine Drogen um so zu sein. XD Keine Macht den Drogen!

spanther 06. Dez 2008

Was fürn Zeug habt ihr bitte geraucht?...

Der Kaiser 06. Dez 2008

Pffffffft.* *nicht stark überdramatisiert

rumms 05. Dez 2008

Halt die Fresse!* *nicht stark überdramatisiert


Willis Blog / 02. Dez 2008

(www.willisblog.de) 2008/ 12/ 02/ 1775



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Kamenz
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Deutsche Welle, Berlin
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  2. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  3. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch

  4. VATM

    Bundesnetzagentur bringt Preiserhöhung bei VDSL

  5. The Collection

    Bioshock-Spiele werden technisch überarbeitet

  6. Passwort-Cracker

    Hashcat will jetzt auch Veracrypt knacken können

  7. Sparc S7

    Oracle attackiert Intels Xeon mit acht Kernen bei 4,27 GHz

  8. Musikstreaming

    Spotify wirft Apple Behinderung des Wettbewerbs vor

  9. Fireflies

    Günstige Bluetooth-Ohrstecker sollen 100 US-Dollar kosten

  10. Twitch

    "Social Eating" als neuer Kanal



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Joa

    Hugo | 13:37

  2. Re: BI grafisch auf aktuellem Stand

    Lala Satalin... | 13:37

  3. Re: Google ist nur blöd...

    DeathMD | 13:36

  4. Re: Seid froh, dass es Tesla gibt

    Emulex | 13:35

  5. Re: War ja irgendwie zu erwarten.

    Peter Brülls | 13:34


  1. 13:29

  2. 12:22

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:39

  7. 11:35

  8. 10:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel