MySQL 5.1 ist fertig

Neue Version mit Partitioning, Row-Based Replication und einem Event-Scheduler

Mehr als zweieinhalb Jahre nach Erscheinen der ersten Betaversion, ist das freie Datenbank-Management-System MySQL fertig. MySQL 5.1 - Generally Available (GA), so die offizielle Bezeichnung, steht ab sofort zum Download bereit und bringt unter anderem Partitioning, zeilenbasierte Replikation und einen Event-Scheduler mit.

Anzeige

Im April 2008 kündigte Sun an, MySQL 5.1 sei fast fertig, doch immer wieder wurde die Veröffentlichung verschoben, um weitere Fehler zu beseitigen. Dabei bringt MySQL viele neue Funktionen mit, auf die Nutzer der Software schon lange warten, so dass es nicht verwundert, dass MySQL 5.1 vielerorts seit geraumer Zeit bereits im Einsatz ist. Erst mit dem GA-Release steht MySQL aber auch offiziell für den produktiven Einsatz zur Verfügung.

Neu in MySQL 5.1 ist unter anderem die Partitionierung von Tabellen (Partitioning). Das bedeutet, dass es nun möglich ist, einzelne Teile einer Tabelle anhand festgelegter Regeln über das Dateisystem zu verteilen. Diese einzelnen Teile werden dann in separaten Tabellen gespeichert. Tabellen lassen sich anhand bestimmter Werte horizontal aufspalten und so auf verschiedene Festplatten verteilen. So lässt sich die Menge der vom Server zu lesenden Daten für eine bestimmte Anfrage verringern, was die Antwortzeiten verbessern soll. Eine vertikale Aufspaltung, also eine Teilung in Spalten, wird derzeit nicht unterstützt.

Darüber hinaus erhält MySQL mit der Version 5.1 eine Plug-in-Schnittstelle, mit der sich Komponenten im laufenden Betrieb laden oder deaktivieren lassen. Der Server muss dazu nicht neu gestartet werden. MySQL bietet einen Volltextparser als Plug-in an, mit dem MySQL-Nutzer eigene Inputfilter entwickeln können, um eine Volltextsuche in beliebigen Daten zu ermöglichen, beispielsweise PDF-Dateien.

Die Replikation zwischen MySQL-Servern kann in MySQL 5.1 auch zeilenbasiert erfolgen (Row-Based Replication). Statt SQL-Statements an die Slave-Server weiterzureichen, schreibt der Server Ereignisse in sein Binlog, die angeben, was sich an einzelnen Tabellenzeilen verändert hat. Dabei wird auch ein gemischter Modus unterstützt, der nur in bestimmten Fällen auf eine zeilenbasierte Replikation umschaltet.

MySQL 5.1 ist fertig 

Uwe37 28. Nov 2008

Klar. Allerdings scheinst Du deren Lizenzkosten nicht zu kennen. MySQL. Nirgendwo steht...

Technikfreak 27. Nov 2008

dafür Schnee und vereiste Strassen :-)

Technikfreak 27. Nov 2008

wen interessiert's ?

bbbb 27. Nov 2008

Ach Du scheiss. Kann ich denn von meiner 4.x auch direkt nach 5.1 upgraden?

NoGoodNicks 27. Nov 2008

Nein, tut er nicht. Vor ein Paar Monaten wollte jemand MySQL forken und davon eine...

Kommentieren


Alleskostenlos.ch Blog / 30. Nov 2008

Das freie Datenbank-Management-System MySQL 5.1 ist fertig

Alexander Stelter - foo, bar, baz / 28. Nov 2008

MySQL 5.1 veröffentlicht

Developer's Guide / 27. Nov 2008

MySQL 5.1 ist fertig



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel